„Heimat shoppen“ auch 2022 in Idar-Oberstein

IHK-Kampagne „Heimat shoppen“ am 9. und 10. September - Unterstützung für regionalen Handel, Gastronomie und Dienstleistung

Am Freitag und Samstag, 9. und 10. September, finden die diesjährigen Aktionstage der IHK-Kampagne „Heimat shoppen“ statt. Nachdem die Initiative in den vergangenen Jahren in Idar-Oberstein bereits erfolgreich durchgeführt wurde, laden auch in diesem Jahr wieder Händler, Dienstleister und Gastronomen zum Einkaufen bei Nachbarn und Freunden ein.

Ziel von „Heimat shoppen“, das in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Gewerbevereinen gestaltet wird, ist es, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für die Städte, Gemeinden und Regionen herauszustellen. Denn sie alle leisten einen wichtigen Beitrag in den Kommunen mehr Lebensqualität und Identität zu schaffen. Daher soll das Bewusstsein der Kunden gestärkt werden, vor Ort einzukaufen und das lokale Angebot vor Ort besser wahrzunehmen. Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist dies wichtiger denn je, denn die Innenstädte und der stationäre Einzelhandel sind hierdurch vor enorme Herausforderungen gestellt. Höhepunkt der Initiative sind die Aktionstage, die immer am zweiten Septemberwochenende stattfinden.

Die Imagekampagne „Heimat shoppen“ zielt darauf ab, insbesondere die vielen kleinen, inhabergeführten Händler, Dienstleister und Gastronomen zu unterstützen, ohne die es vielfach keine lebendigen Ortskerne mehr gäbe. Denn sie sind mehr als „Versorger“, sie sind vielmehr auch Arbeitgeber, Ausbilder, Stadtgestalter, Eventmanager und Unterstützer von Vereinen. Die Kunden nehmen mit ihrem Konsumverhalten daher direkten Einfluss auf ihre unmittelbare Umgebung und tragen mit dazu bei, attraktive und lebendige Innenstädte und Ortszentren zu erhalten. „Heimat shoppen“ fördert die Fokussierung auf die Serviceorientierung und den Erlebnischarakter, um darüber hinaus die Leistungsfähigkeit des Einzelhandels herauszustellen. Viele Menschen suchen in den Innenstädten wieder die Begegnung mit anderen Menschen, sie möchten eine schöne Zeit erleben, sich in freundlich gestalteten Geschäften Kaufanreize holen, und vor allem mit einem offenen Ohr für ihre Wünsche von freundlichem Verkaufspersonal beraten werden. Die Kunden sollen nach Möglichkeit für die Auswirkungen ihrer Kaufentscheidungen sensibilisiert werden.

Um die Zielsetzung des Projektes transparenter zu machen, wurden darüber hinaus „6 gute Gründe“ definiert, die die unterschiedlichen Facetten der Aktion verdeutlichen: „Heimat shoppen“ stärkt ihre Gemeinde / reduziert die Umweltbelastung / macht ihre Gemeinde lebenswert / sichert Arbeit und Ausbildung / unterstützt Veranstaltungen, Vereine und Initiativen / bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden.

Bei den Aktionstagen am 9. und 10. September treten der Handel und mit ihm viele Dienstleister und Gastronomen gemeinsam unter der Dachmarke „Heimat shoppen“ auf.

Die diesjährigen Teilnehmer der Initiative „Heimat shoppen“ aus der Region Idar-Oberstein sind: Autohaus Nahetal, Buchhandlung Schulz-Ebrecht, Carl Schmidt - Inh. Sven Kritz, Die Schmucktruhe - Hans Günter Lang, Engel Apotheke, Inh. Heinz Grieb, Ennovy-Designs-Goldschmiede & Schmuckhandel, Inh. Yvonne Ritter, Felsenapotheke Inh. Heide Mayer, M+R GmbH, Inh. Rolf Korell, G.K. Kröninger, Hair and Beauty Lounge Isabel Brunk, Herrsteiner Dorfladen, Kerstin Ritter Hörgeräte, House of Gerry Weber, Meyer Trenddesign, Modepark Röther, Modissima Idar, Moser Hifi TV, Schuhhaus Emert, Tolstefans, Inh. Sylvia Wittmann, Winelight – Dietmar Schuch.

Die Akteure von Idee-Idar planen ihren beliebten Edelsteinmarkt zwar für das darauffolgende Wochenende, aber sie sind in ihren Geschäften präsent. Die Akteure von Idee Idar im Einzelnen: Achathotel – Zum Schwan, Der Edelsteinladen Inh. Ulrich Klein, Der Schmuckkasten Inh. Lynn Schulz, Eigner Maschinen und Werkzeuge Inh. Ingo Eigner, Gerda Leyser e.K., Holger Schuler, Goldschmiedemeister, Saturnino Fanutza, Juwelen, Walter Bohrer Inh. Udo Bohrer, Mineralien und Schmuck.

TEST