Begegnungscafé im Quartier Wasenstraße initiiert

Das Begegnungscafé soll den länderübergreifenden Austausch fördern. (Fotos: QM Soziale Stadt)

Menschen aus sage und schreibe 35 unterschiedlichen Nationen leben aktuell im Quartier Wasenstraße. Um den länderübergreifenden Austausch zu fördern, wurde ein Begegnungscafé initiiert. Dabei kooperiert das Quartiersmanagement Wasenstraße mit dem Caritas-Verband Rhein-Hunsrück-Nahe e. V. sowie der Pfarrei St. Walburga.

Das Begegnungscafé bietet Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Tee untereinander auszutauschen und beispielsweise wichtige und interessante Informationen über das Quartier zu sammeln. Hierbei wird insbesondere der Wunsch der interkulturellen Besucherinnen und Besucher verfolgt, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Den Kindern und Jugendlichen stehen zusätzlich Spielesammlungen sowie Bastel- und Malutensilien zur Verfügung. Unterstützt wird das Café von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Das Begegnungscafé findet alle zwei Wochen (in geraden Kalenderwochen) von 16 bis 18 Uhr im Pfarrsaal der Kirche St. Walburga, Im Heckweg 9 in Idar-Oberstein statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es bei Quartiersmanagerin Samira Brächer, Telefon 0170/3656992, E-Mail qm.wasenstrasse@stadtberatung.info.

 

BUZ: Das Begegnungscafé soll den länderübergreifenden Austausch von Kindern und Erwachsenen fördern. (Fotos: QM Soziale Stadt)