Wohin mit den Ferien?

Sebastian Herzig (l.) und Oberbürgermeister Frank Frühauf freuen sich über ein umfangreiches Sommerferienprogramm. (Foto: Stadtverwaltung Idar-Oberstein)

 

Durch die Corona-Pandemie konnte das Sommerferienprogramm des Stadtjugendamtes Idar-Oberstein in den vergangenen beiden Jahren nur eingeschränkt stattfinden. Aber in diesem ist das Programmheft der Aktion ‚Wohin mit den Ferien?‘ wieder prall gefüllt. Sebastian Herzig, einer der Organisatoren des Ferienprogramms, stellte Oberbürgermeister Frank Frühauf die Inhalte vor. Die Maßnahme wird von Kreissparkasse Birkenfeld, der Bürkle Stiftung, dem Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz und über das Bundesprogramm „Aufholen nach Corona“ gefördert.

Das Programmheft enthält rund 90 Angebote, die sich wie immer auf die fünf Kategorien Sport, Musik und Tanz, Kreativität, Exkursionen und Aktionen sowie Medien und Technik verteilen. „Es gibt in diesem Jahre extrem viele Mehrtagesprogramme, da besteht ein großer Bedarf“, erklärt Sebastian Herzig. Aus den Erfahrungen der letzten beiden Jahre heraus gilt dabei immer noch der Grundsatz ‚draußen vor drinnen‘. Daher sind auch wieder etliche Naturerlebnisse im Angebot, die sehr gut angenommen werden.

Herzig ist froh, dass ein Großteil der bisherigen Kooperationspartner wieder mit dabei ist. „Aber leider spüren einige auch immer noch die Auswirkungen der Pandemie und können keine Programm mehr anbieten.“ Dafür ist mit dem Kunstverein Obere Nahe ein neuer Akteur mit im Boot. „Vereine nutzen das Ferienprogramm gerne, um junge Menschen für ihre Angebote zu begeistern und damit auch Nachwuchsgewinnung zu betreiben“, so Herzig.

„Das zeigt einmal mehr, wie wichtig eine gute Vereinsstruktur für das kommunale Leben ist“, unterstrich Oberbürgermeister Frühauf. Auch er freut sich, dass das Sommerferienprogramm in diesem Jahr wieder unter Volldampf durchstarten kann: „Viele meiner Kollegen in anderen Städten beneiden uns angesichts dieser tollen Maßnahme.“ Aber vor allem freut er sich für die Kinder, die während der Corona-Pandemie am meisten zu leiden hatten. „Es ist wichtig, dass wir unseren Kindern spannende und abwechslungsreiche Angebote machen, damit sie die Ferienzeit in vollen Zügen genießen können“, so Frühauf.

Und diese Angebote werden bereits stark nachgefragt. „Wir haben diese Woche angefangen, die Ferienhefte in den Grundschulen sowie 5. und 6. Klassen im Kreisgebiet zu verteilen und haben jetzt schon 130 Anmeldungen“, berichtet Sebastian Herzig. Die Zirkusfreizeit im Tiefensteiner Staden ist sogar überhaupt nicht im Heft vertreten: Nachdem wir die Aktion im März angekündigt hatten, war sie innerhalb von drei Tagen ausgebucht. Herzig empfiehlt, für die Anmeldung das Online-Portal zu nutzen, dann sind die Wünsche der Kinder gleich in der neuen Software gespeichert. Bis 27. Juni 2022 können die Anmeldung erfolgen, anschließend erfolgt die Zuteilung zu den einzelnen Aktionen per Zufallsgenerator. Voraussichtlich in der ersten Juli-Woche werden dann die Benachrichtigungen verschickt.

Alle Informationen zum Ferienprogramm sind unter www.idar-oberstein.ferienprogramm-online.de hinterlegt, dort ist auch die Anmeldung möglich. Außerdem können Anmeldungen telefonisch bei Sebastian Herzig unter der Nummer 06781/64531 erfolgen.