Die Stadtverwaltung verschickt 12.000 neue Steuerbescheide

Nach der Bekanntmachung der Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Idar-Oberstein, die voraussichtlich am 17. Juni 2022 erfolgt, tritt unter anderem die vom Stadtrat beschlossenen Senkung der Realsteuerhebesätze in Kraft. Dadurch verringern sich rückwirkend ab 1. Januar 2022 der Hebesätze der Grundsteuer A von bisher 340 auf nunmehr 250 Prozentpunkte, der Grundsteuer B von bisher 535 auf nunmehr 290 Prozentpunkte und der Gewerbesteuer von bisher 420 auf nunmehr 310 Prozentpunkte.

Mit der Senkung der Hebesätze werden die Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibenden der Stadt Idar-Oberstein im Jahr 2022 um rund 63 Millionen Euro entlastet. Die Verringerung der Grundsteuern sowie der Vorausleistungen auf die Gewerbesteuer wird jedoch erst mit dem Erlass neuer Steuerbescheide wirksam. Die Erstellung der rund 12.000 Schreiben wurde bereits von der Stadtkämmerei vorbereitet, so dass diese voraussichtlich Ende kommender Wochen in den Versand gehen. Beim nächsten Steuertermin am 15. August 2022 werden dann die bisher zu viel gezahlten Beträge mit den noch ausstehenden Raten verrechnet.