Der Kultursommer schaut nach Osten

Barockmusik aus Norddeutschland und Konstantinopel

Der Kammerchor Obere Nahe unter Leitung von Roland Lißmann (vordere Reihe, Mitte)...

...und die Musiker Salah Eddine Maraqa, Osman Öksüzoğlu und Gürsoy Dinçer (v.l.) gehören zu den Protagonisten des Konzerts „Ostroute“.

In diesem Jahr weist die thematische Kompassnadel des Kultursommers Rheinland-Pfalz in Richtung Osten. Dieses Thema greift das Konzert „Ostroute – Barockmusik aus Norddeutschland und Konstantinopel“ am Sonntag, 22. Mai 2022, um 19.30 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein auf. Inhaltlich steht dabei der aus Lwiw (Lemberg, heutige Ukraine) stammende Komponist Wojciech Bobowski (1610-1675) im Mittelpunkt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kirchenkreises Obere Nahe und der Stadt Idar-Oberstein, die Gesamtleitung hat Kreiskantor Roland Lißmann. Die Ausführenden sind der Kammerchor Obere Nahe, das Barockorchester L‘arpa festante, die türkischen Musiker Gürsoy Dinçer (Gesang), Salah Eddine Maraqa (Kanun) und Osman Öksüzoğlu (Ney und Perkussion) sowie der Komponisten Stefan Pohlit. Dieser war bis 2018 Juniorprofessor am staatlichen Konservatorium für türkische Musik in Istanbul. Nach seiner Entlassung durch die türkische Regierung 2018 wohnt er wieder in Haßloch in der Pfalz. Er arrangiert die türkische Musik zu diesem Konzert.

Im Alter von 23 Jahren wurde Wojciech Bobowski bei einem türkischen Überfall entführt und in Konstantinopel (heute Istanbul) als Sklave an den Sultan verkauft. Seine intensive musikalische Ausbildung in Lwiw konnte er dann im Serail weiterführen. Fortan wird er als Ali Ufki bis in den Stand des Diplomaten aufsteigen. Er ist bis heute ein wesentlicher Vermittler zwischen Orient und Okzident. So hat er die Bibel ins türkische übersetzt, seine Psalmvertonungen und Instrumentalmusik bezeugen seine hohe musikalische Kenntnis und Fertigkeit als Komponist. Dieser christlich geprägten türkischen Musik aus dem frühen 17. Jahrhundert werden Kompositionen norddeutscher Meister für Chor und Orchester aus dieser Zeit gegenübergestellt, welchen dem jungen Mann Wojciech Bobowski aus Lwiw als Vorbild seiner musikalischen Ausbildung dienten.

Karten gibt es im Vorverkauf unter www.ticket-regional.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse. Bei der Veranstaltung gilt Maskenpflicht am Platz, weitere Informationen unter www.kultur.io.

TEST