Endlich wieder Live-Musik im JAM

Die Band Revolution Inc. ist der Headliner der Konzertveranstaltung im JAM.

Am Freitag, 20. Mai 2022, ab 19 Uhr findet im Jugendtreff am Markt das erste Konzert seit dem Beginn der Corona-Pandemie statt. Den Headliner gibt Revolution Inc., daneben können die Besucher Musik von De Pascal vu Wooltz, ZiRKA und Freidenkeralarm genießen. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Den Auftakt des Abends gibt der Solo-Künstler De Pascal vu Wooltz. Der Singer/Songwriter aus Luxemburg unterhält sein Publikum alleine mit Gitarre und Gesang – egal ob auf Festivals oder in Wohnzimmern. Seine zumeist englischsprachigen Songs handeln von den verrückten Geschichten, die der Alltag so mit sich bringt. Mit seiner 2017 erschienen EP „De Pascal spillt Musik“ hat er den Grundstein für sein weiteres Wirken gelegt, das von ruhigeren Balladen bis zu schnellen Punknummern so einiges aufweisen kann!

Das Trio Freidenkeralarm aus Trier macht straighten und klar positionierten Polit-Punk. Pandemie und Besetzungswechsel konnten die Kombo nicht ausbremsen und so startet das Trio 2022 mit der langersehnten Tour zu ihrer letzten Platte. Mit ihrer Musik kreieren sie einen Sound zwischen Ernsthaftigkeit, Ironie und Optimismus – garniert mit beißender Kritik sowohl an den herrschenden Verhältnissen als auch an sich selbst.

Auch die Band ZiRKA lässt sich im Genre Punk einordnen. Dieser Begriff schafft im Lexikon zwar keine Klarheit, die Band hingegen schon. ZiRKA machen Punk ohne Schnickschnack – ehrlich und roh. Verpackt mit deutschsprachigen Texten, die das Gedankenrad im Kopf zum Laufen bringen, von Gesellschaftskritik, der Qual des alltäglichen Daseins bis zu banalen Feierlichkeiten. Die Band aus Bern existiert seit 2005 und kommt ursprünglich aus der Skapunk-Ecke. Mittlerweile spielen die fünf Jungs vor allem Deutschpunk, ohne über die Jahre dabei ihren Antrieb zu verlieren – die Shows sind intensiv, schweißtreibend und voller Energie. Wichtigster Antrieb dabei ist die Leidenschaft. Letztes Jahr erschien ihr Album „Wer schreit lügt nicht“, mit dem sie nun auch live überzeugen wollen.

Wütend, kompromisslos, laut – so zeigen sich Revolution Inc. auf der Bühne. Dabei beschränken sich die fünf Musiker der 2017 gegründeten Band nicht nur auf Punkrock, stattdessen sind klare Einflüsse aus Metal, Hardcore und Crossover vorhanden. Hinter harten Gitarrenriffs wird Wut über gesellschaftliche Missstände kanalisiert. Auf Bühnen in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen haben sie schon Shows zusammen mit bekannten Gruppierungen wie KAFVKA, Egotronic und Radio Havanna gespielt. Anfang April erschien das Debutalbum „We are the Wall“, mit dem sie nun auf Tour gehen und auch Halt in ihrer Heimatstadt Idar-Oberstein machen.

TEST