Lilith Gutendorf ist Vorlesesiegerin

Kreisentscheid erfolgte per Video

Mit ihrem per Video eingereichten Vorlesebeitrag aus dem Buch „Freischwimmen“ konnte sich Lilith Gutendorf im Kreisentscheid durchsetzen.

Lilith Gutendorf vom Gymnasium an der Heinzenwies ist die Vorlesesiegerin 2020/2021 im Landkreis Birkenfeld. Als Kreissiegerin vertritt sie nun die Region beim Bezirksentscheid in Trier.

Aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen wurde der von der Buchhandlung Schulz-Ebrecht und dem Stadtjugendamt Idar-Oberstein organisierte Kreisentscheid für den 62. Vorlesewettbewerb digital ausgetragen. Hierzu reichten die sechs Schulsieger*innen der weiterführenden Schulen im Landkreis Birkfeld ihren Vorlesebeitrag als Video ein. Die Jury – bestehend aus Sandra Ley (Stadtbibliothek Idar-Oberstein), Kerstin Hub (Grundschule Niederbrombach), Annegret Wagner (Grundschule Göttschied), Jörg Staiber (Autorengruppe Nahe / Nahe Zeitung) und Sven Kritz (Buchhandlung Carl Schmidt) – sichtete und bewertete alle eingereichten Video-Beiträge.

Das neue Format machte der Jury die Entscheidung nicht leicht, trotzdem kristallisierte sich Lilith Gutendorf schließlich als Siegerin heraus. Für ihren Vortrag hatte sie eine Passage aus dem Buch „Freischwimmen“ von Adam Baron ausgewählt. Mit ihrer Leseleistung überzeugte Lilith Gutendorf die Jury im Hinblick auf Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. Sie hat sich damit für den Bezirksentscheid qualifiziert, bei dem zwei Sieger*innen ermittelt werden, die dann am Landesentscheid teilnehmen.