Ein Name sorgt für Aufregung

Film im Theater zeigt Wortmann-Komödie

Die Reihe „Film im Theater“ wird am Freitag, 24. Januar 2020, um 19.30 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein mit der Aufführung der Komödie „Der Vorname“ von Sönke Wortmann fortgesetzt. Der von der Initiative StattKino in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt präsentierte wortgewaltige Film erzählt mit einem blendend aufgelegten Cast und pointiertem Witz von einem Familienessen, welches dank des Vornamens eines ungeborenen Kindes schnell eskaliert. Als passende Speise serviert der Landgasthof Böß um 18.30 Uhr im Bankettsaal des Stadttheaters „Bissfeste Familienkost“. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas (Florian David Fitz) verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René (Justus von Dohnányi) bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.

Der Eintritt zum Film kostet 4 Euro, inklusive Essen 14 Euro. Bei der Filmvorführung herrscht freie Platzwahl. Anmeldungen zum Essen werden je nach Verfügbarkeit bis Montag, 20. Januar 2020, unter Telefon 06781/64-884 oder E-Mail kultur@idar-oberstein.de entgegen genommen.