Ehrungen für langjährig Engagierte

Hubert Weichert (mit Ehefrau Ute), Ludwig Bauer und Norbert Marwitz (mit Ehefrau Birgit) wurden von Oberbürgermeister Frank Frühauf (v. l.) mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt Idar-Oberstein ausgezeichnet.

Im Rahmen des gemeinsamen Neujahrsempfangs von Nahe-Zeitung, Artillerieschule und Stadt Idar-Oberstein verlieh Oberbürgermeister Frank Frühauf auch die Goldene Ehrennadel der Stadt Idar-Oberstein an drei ehrenamtlich engagierte Personen: Ludwig Bauer, Norbert Marwitz und Hubert Weichert. Bereits in seiner Ansprache hatte der Oberbürgermeister den hohen Stellenwert des ehrenamtlichen Engagements hervorgehoben: „Denn unsere ganze Gesellschaft kann nur so funktionieren, wie sie funktioniert, weil es ehrenamtlich Tätige in großer Zahl gibt.“ Jede Demokratie sei darauf angewiesen, dass Bürgerinnen und Bürger Aufgaben für die Gemeinschaft übernehmen. Um die große Bedeutung dieses Engagements ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, würdigt die Stadt Idar-Oberstein langjähriges ehrenamtliches Wirken mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel. „Und daher freue ich mich sehr, heute drei seit vielen Jahren engagierte Menschen mit dieser Ehrennadel auszeichnen zu dürfen“, so Frühauf.  

Ludwig Bauer engagiert sich seit mehr als einem Jahrzehnt ehrenamtlich in der Jakob Bengel-Stiftung und damit für das einzigartige Industriedenkmal Bengel. Trotz seines fortgeschrittenen Alters von 91 Jahren führt er fast täglich Gästegruppen durch das Industriedenkmal. Hierbei vermittelt er in authentischer Weise seine in den Berufsbildern des Stahlgraveurs und des Goldschmiedes erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Sein Wirken lässt das Industriedenkmal lebendig und die industrielle Produktion einer fast vergessenen Industrie greifbar werden. Dabei ist vor allem auch das Engagement von Ludwig Bauer im Bereich der Jugendbildung hervorzuheben. Im Projekt ‚Bengel macht Schule‘ bringt er Schülern der unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen und Jahrgänge das Arbeitsleben einer vergangenen Industrie-Epoche nahe.

Norbert Marwitz engagiert sich seit mittlerweile fast 40 Jahren auf vielfältige Weise in zahlreichen Vereinen und Funktionen. Er war bereits in den 1980er Jahren für die Schwimmsportgemeinschaft Idar-Oberstein aktiv, war etliche Jahre ihr Vorsitzender. Ebenso engagierte er sich im Stadtverband sporttreibender Vereine sowie der Unteroffizierkameradschaft der Artillerieschule, die er ebenfalls als Vorsitzender führte. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeiten liegt aber im Stadtteil Algenrodt, hier engagiert er sich im VfL, im Förderverein Turnhalle und in der Interessengemeinschaft. Darüber hinaus ist er seit dem Jahr 2001 im Obst- und Gartenbauverein Algenrodt aktiv, seit zwölf Jahren ist Marwitz dessen Vorsitzender. „Die IG Algenrodt schrieb in ihrem Antrag: Norbert Marwitz ist für uns ein außergewöhnliches Beispiel bürgerschaftlichen ehrenamtlichen Engagements. Dem ist von meiner Seite aus nichts mehr hinzuzufügen“, unterstrich Oberbürgermeister Frühauf.

Hubert Weichert engagiert sich seit 1954 in der DLRG für den Schwimmsport und das Rettungsschwimmen. Er war in verschiedenen Rettungswachen tätig und hat mehrere Stützpunkte mitgegründet. Seit dem Jahr 1972 ist er für die Ortsgruppe Idar-Oberstein Bundeswehr tätig. Zunächst als Ausbilder für Schwimmen und Rettungsschwimmen, außerdem als 2. Vorsitzender und Pressewart. Anschließend war er mehr als 14 Jahre lang 1. Vorsitzender der Ortsgruppe und ist bis heute als Technischer Leiter, Kassenwart und Schriftführer aktiv. Sein Wirken wurde bereits mit zahlreichen Ehrungen der DLRG, der Wasserwacht, von Sportbünden, der Bundeswehr und vom Bundeswehrverband sowie vom Land Rheinland-Pfalz gewürdigt. „Nur eine Auszeichnung der Stadt Idar-Oberstein fehlt noch in der Auslistung und die hat sich Hubert Weichert über die Maßen verdient“, so der OB bei der Verleihung der Goldenen Ehrennadel.