Farbenfrohe Taschen für die Schulbuchausleihe

OIE stattet Idar-Obersteiner Schulen aus - Stoff statt Plastik

v.l.n.r.: Sarina Mayer vom Stadtjugendamt, Jutta D’Orazio von der der OIE, Bettina Mattes-Fuhr von der Buchhandlung Schulz-Ebrecht und Oberbürgermeister Frank Frühauf freuen sich über die kunterbunten Stofftaschen, die von der OIE für die Schulbuchausleihe zur Verfügung gestellt wurden. (Foto: Stadtverwaltung)

 

Stoff statt Plastik heißt es derzeit wieder bei den Mitarbeitern des Stadtjugendamtes Idar-Oberstein und der Buchhandlung Schulz-Ebrecht. Sie sind gerade dabei, die Schulbücher der Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen, die an der Schulbuchausleihe teilnehmen, in bunte Beutel zu verpacken. Die Stofftaschen hat die OIE wie in den vergangenen Jahren kostenlos zur Verfügung gestellt. Noch ist es ruhig im Schulgebäude, doch wenn erst die Ferien vorbei sind, werden viele Schüler ihren ersten Weg zur Ausgabestelle machen und die benötigten Bücher dort abholen.

Wer an der Schulbuchausleihe teilnimmt, bekommt an den ersten Schultagen nach den Ferien seine fertig gepackte Tasche voller Bücher. Oberbürgermeister Frank Frühauf schaute sich in der Grundschule Idar den Stand der Vorbereitungen an und war begeistert. „Früher wurden für die Schulbuchausleihe immer Plastiktüten eingesetzt. Leider waren sie nicht so stabil und konnten das Gewicht der Bücher nicht tragen. Außerdem hat es uns sehr gestört, dass die meist nur einmalige Nutzung der Kunststofftaschen unserem Ökosystem schadet und die Umwelt verschmutzt“. Da kam das Angebot der OIE, umweltfreundliche Stofftaschen zur Verfügung zu stellen, gerade recht. Die Verantwortlich dort freuen sich, dass mit der Aktion ein positives Signal für den Umweltschutz gesetzt werden kann.

Für die sieben städtischen Schulen, sechs Grundschulen und die Integrative Realschule plus, werden im Auftrag des Stadtjugendamtes Schulbuchpakete für die Schüler bereitgestellt. Von insgesamt über 1.300 nehmen in diesem Jahr knapp 800 an der Ausleihe teil. Am 12. August ist es dann soweit und die Schulbuchpakete werden in den ersten drei Tagen nach Schulbeginn an die Schüler ausgehändigt.

Mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 wurde in Rheinland-Pfalz schrittweise ein Schulbuch-Ausleihsystem eingeführt. Die Teilnahme daran ist freiwillig. Bei der Schulbuchausleihe erhalten Eltern oder volljährige Schülerinnen und Schüler, deren Einkommen bestimmte Grenzen nicht überschreitet, Schulbücher und ergänzende Druckschriften wie Arbeitshefte kostenfrei. Übersteigt das Einkommen die Einkommensgrenzen, können Schulbücher gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.