Wohin mit den Ferien?

Sommerferienprogramm bietet interessante Aktivitäten

Sebastian Herzig, Sabine Moser und Oberbürgermeister Frank Frühauf (v. l.) stellten das aktuelle Sommerferienprogramm vor.

Am 1. Juli 2019 beginnen die großen Ferien, gleichzeitig startete auch das Sommerferienprogramm unter dem Motto „Wohin mit den Ferien?“. Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern hat das Stadtjugendamt Idar-Oberstein wieder ein umfangreiches Aktionsprogramm zusammengestellt, das insgesamt 114 ein- oder mehrtägige Angebote beinhaltet.

„Viele meiner Kollegen in Rheinland-Pfalz beneiden uns um unser Sommerferienprogramm, das ist wirklich etwas ganz Besonderes“, unterstrich Oberbürgermeister Frank Frühauf bei der Vorstellung der farbenfrohen Ferienbroschüre, die wie immer von der Designerin Bärbel Busch liebevoll gestaltet wurde. Er lobte auch das Engagement von Sabine Moser und Sebastian Herzig vom Stadtjugendamt, die das Projekt federführend organisieren.

Diese gaben das Lob umgehend weiter: „Nur durch unser Netzwerk und die vielen engagierten Kooperationspartner kommt dieses tolle Ergebnis zustande“, erklärte Sabine Moser. Die Zusammenarbeit ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt, viele Partner sind schon seit etlichen Jahren dabei. „Es gibt mittlerweile Anbieter, die in jungen Jahren selbst als Teilnehmer mitgemacht haben“, so Moser.

Einen weiteren Dank stattete Sebastian Herzig an die Sponsoren des Ferienprogramms ab. „Ohne die Unterstützung der Kreissparkasse Birkenfeld, der Bürkle Stiftung und des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums könnten wir die Aktionen nicht zu so sozialverträglichen Preisen anbieten.“ Das ist den Organisatoren wichtig, denn das Ferienprogramm soll allen Kindern offen stehen.

Die verschiedenen Angebote gliedern sich wie immer in die fünf Kategorien Sport, Musik und Tanz, Kreativität, Exkursionen und Aktionen sowie Medien und Technik. Neben bewährten Aktionen gibt es auch wieder neue Projekte wie den Workshop ‚Billard für Anfänger‘, den der BC Fischbach EB in der Blauen Grotte durchführt. Beim Workshop von Gabi Görg dreht sich dagegen einen Tag lang alles um Ponys. Der IB ist mit diversen Angeboten, etwa ‚Fotografie für Kinder‘, ebenso vertreten wie der Nationalpark sowie Natur- und Landschaftsführer mit zahlreichen Outdoor-Aktivitäten. Eigene Blasinstrumente können die Teilnehmer beim Workshop des Musikvereins Tiefenstein basteln. „Es ist wie immer eine bunte, vielfältige Mischung, bei der für jeden etwas dabei ist“, unterstrich Sebastian Herzig. Es gibt auch zahlreiche Angebote mit Ganztagsbetreuung, was vor allem für berufstägige Eltern wichtig ist.

Die 5.000 Exemplare des Programmheftes werden derzeit in allen Grundschulen sowie den 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen im ganzen Kreisgebiet verteilt. Nähere Informationen zum Ferienprogramm gibt es beim Stadtjugendamt Idar-Oberstein, Sebastian Herzig, Telefon 06781/64531, oder Sabine Moser, Telefon 06781/64542, E-Mail jugendarbeit@idar-oberstein.de. Das Programmheft ist auch auf städtischen Internetseite www.idar-oberstein.de hinterlegt, die online-Anmeldung ist unter www.idar-oberstein.ferienprogramm-online.de möglich.