Tausch alter Heizkessel lohnt doppelt

Der Austausch solcher alter Heizkessel spart bares Geld und schont die Umwelt. (Foto: IkoNE)

Das vierte und damit letzte Modul der Kampagne „Energiewende, mein Haus macht mit“ des Interkommunalen Netzwerks Energie (IkoNE) beschäftigt sich unter dem Titel „Der Alte muss raus“ mit dem Austausch alter Heizungskessel. Mit ihrer Kampagne wollen die regionalen Klimaschutzmanager die Bürger darüber informieren, wie sie effektiv ihren Heizenergie- und Stromverbrauch senken und damit Kosten sparen können – und welche Fördermöglichkeiten es hierfür gibt. Als zusätzlichen Anreiz sind die Module jeweils mit einem Gewinnspiel gekoppelt.

Beim Gewinnspiel zum aktuellen Modul „Der Alte muss raus“ können die Teilnehmer einen Zuschuss von 500 Euro zu ihrer Brennstofflieferung, eine Rangertour im Nationalpark Hunsrück-Hochwald oder Gebäude-Check-Beratungen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gewinnen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass während des Aktionszeitraumes eine Energieberatung in Anspruch genommen, der alte Heizkessel gegen einen neuen Hocheffizienzkessel mit dem Label A+ oder A++ ausgetauscht und der Tausch durch das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert wurde. Der Aktionszeitraum läuft noch bis Sonntag, 31. März 2019.

Alte Heizkessel erfüllen zwar meist noch die einzuhaltenden Abgaswerte, benötigen aber oft mehr Brennstoff als ein effizientes Neugerät. Außerdem hat der Gesetzgeber mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) eine Norm geschaffen, nach der in vielen Gebäuden Öl- und Gasheizungen, die älter als 30 Jahre sind, auszutauschen sind. Ein Tausch kann sich also mehrfach lohnen: Er reduziert den Energieverbrauch und damit die Heizkosten, außerdem können – je nach gewählter Brennstoffart – der CO2-Ausstoss vermindert oder sogar ganz vermieden und der Anteil regenerativer Energien gesteigert werden. Und wer sich die Maßnahme vom BAFA fördern lässt, kann darüber hinaus auch noch am IkoNE-Gewinnspiel teilnehmen.

Weitere Informationen zur Kampagne „Energiewende, mein Haus macht mit“, zum Gewinnspiel sowie Links zu den Fördermittelgebern gibt es auf der Internetseite www.mein-haus-macht-mit.de oder bei den Klimaschutzmanagern Julia Besand, Stadt Idar-Oberstein, Telefon 06781/64412, Dr. Viktor Klein, Verbandsgemeinde Birkenfeld, Telefon 06782/990192, Christoph Benkendorff, Verbandsgemeinde Rhaunen, Telefon 06544/18177.