Anke Otto gefällt die Arbeit in der Krippe

Seit 25 Jahren arbeitet Anke Otto im öffentlichen Dienst, davon fast 23 Jahren in der Kita Weierbach.

Anke Otto feierte dieser Tage ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. In einer Feierstunde gratulierten Oberbürgermeister Frank Frühauf, Kollegen und Personalvertretung der Erzieherin zu diesem Ehrentag.

Nachdem Anke Otto im Jahr 1978 eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin abgeschlossen hatte, war sie zunächst in verschiedenen evangelischen Kindergärten tätig. Ab 1993 arbeitete Otto im Kindergarten Fischbach und wechselte 1995 zur Stadt Idar-Oberstein. Hier ist sie seitdem als Erzieherin in der Kindertagesstätte Weierbach tätig. „Die Anforderungen an die Arbeit der Erzieherinnen haben sich in den letzten Jahren gewaltig verändert“, berichtete Anke Otto. Unter anderem wurden die Öffnungszeiten stark erweitert, es erfolgte ein Wechsel von geschlossenen zu offenen Gruppen und zuletzt kam noch die Betreuung der unter Dreijährigen dazu. Sie selbst wechselte von den Ü3-Kindern in den Krippenbereich zu den Kleinkindern und fühlt sich dort sehr wohl. „Es war eine Herausforderung, aber ich habe es probiert und es war genau richtig“, erklärte die Jubilarin, die derzeit sogar noch vertretungsweise die Stellvertretende Einrichtungsleitung innen hat.

Oberbürgermeister Frühauf hob die große Bedeutung von modernen Kindertageseinrichtungen hervor: „Wir sehen das als wichtigen Standortfaktor, daher hat die Stadt in diesem Bereich in den vergangenen Jahren auf erheblich investiert.“ Er würdigte das hervorragende Engagement der Jubilarin und bedankte sich bei Anke Otto mit einer Urkunde und Präsenten für die geleistete Arbeit. Dem Dank schlossen sich die Kollegen und die Personalvertretung gerne an.