Masken werden lebendig

Familie Flöz präsentiert „Teatro Delusio“

Der Reiz des Flöz’schen Spiels liegt darin,... (Foto: Pierre Borrasci)

...mit den eigentlich starren Masken lebendige Gesichter und Figuren zu erschaffen. (Foto: Gabriele Zucca)

Im Rahmen des städtischen Theaterprogramms präsentiert die Familie Flöz am Samstag, 26. Januar 2019, um 19.30 Uhr ihr Maskentheater „Teatro Delusio“. Das Stück spielt mit den unzähligen Facetten der Theaterwelt: Zwischen Bühne und Hinterbühne, zwischen Illusion und Desillusion entsteht ein magischer Raum voller anrührender Menschlichkeit.

„Teatro Delusio“ ist Theater im Theater. Dabei begreift die Familie Flöz das Theater nicht nur als Schauplatz menschlicher Schicksale sondern auch als ewige Spielstätte. Die unheimliche Lebendigkeit der Masken, blitzschnelle Verwandlungen und die Flöz’sche Poesie entführen das Publikum in eine ganz eigene Welt voller abgründiger Komik. Mithilfe raffinierter Kostüme sowie einem ausgetüftelten Sound- und Lichtdesign erschaffen drei Darsteller 29 Figuren und erwecken ein komplettes Theater zum Leben.

Die Vorstellung spielt hauptsächlich hinter der Bühne eines Theaters. Erzählt wird die Geschichte der unermüdlichen und völlig unterschiedlichen Bühnenhelfer Bernd, Bob und Ivan. Dabei verschmilzt mit großer Sensibilität die Geschichte der Menschen auf der Bühne mit der Geschichte der Bühnenhelfer. Die grandiose Inszenierung wurde mehrfach ausgezeichnet und weltweit, da sie gänzlich ohne Sprache auskommt, auf großen Theaterfestivals gezeigt.

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.ticket-regional.de.