Jump!O-Projekt stößt auf große Resonanz

„Mobiles Kino“ kommt gut an

Die Kinoveranstaltungen im Rahmen des Projektes Jump!O werden von immer mehr Jugendlichen besucht. (Foto: dezentrale Jugendarbeit)

„Mach mit! Misch Dich ein! Sag Deine Meinung!“, getreu diesem Motto wünschte sich im Jahr 2017 eine Jugendgruppe im Rahmen der Wunschkartenaktion von Jump!O regelmäßige Kinoveranstaltungen im Stadtteil Weierbach. Ein geeigneter Ort war schnell gefunden –  die AWO Weierbach stellt ihre Räumlichkeiten zur Verfügung – und gemeinsam mit der Jugendarbeit wurden erste Termine festgelegt. So gab es nunmehr seit Herbst 2017 vier Kinoveranstaltungen in Weierbach, die zunehmend von immer mehr Jugendlichen aus dem Stadtteil und der Umgebung besucht werden. Die Filmauswahl erfolgt – unter Berücksichtigung des Jugendschutzes – durch die Jugendgruppe und gemeinsam mit Mitarbeitern der Jugendarbeit und den Jugendlichen vor Ort werden alle Vorbereitungen für die Kinoveranstaltung getroffen. Weitere Termine für das 1. Halbjahr 2019 gibt es auch schon: 25. Januar, 29. März und 17. Mai jeweils ab 18 Uhr, die Kosten betragen jeweils 3 Euro.

Auch im Jugendtreff am Markt gibt es regelmäßig Kinoveranstaltungen. Im Sommerferienprogramm sind mindestens zwei Kinonachmittage fest eingeplant und die Nachfrage ist jedes Mal groß. Auch das Projekt „Popcorn im Maisfeld – Kinoerlebnis an besonderen Orten“ in Kooperation mit medien.rlp – Institut für Medien und Pädagogik e.V. ist schon im dritten Jahr fest in der Veranstaltungsplanung mit dabei. Außerdem gab es in diese Jahr zum ersten Mal ein Adventskino. Es wurde nicht nur ein vorweihnachtlicher Film geschaut, sondern passend dazu gab es verschiedene kreative Angebote wie Weihnachtssterne aus Butterbrottüten basteln.