KMV unterstützt den Kinderhilfsfonds

Das Stadtjugendamt bedankt sich bei allen Spendern

Stefan Bohrer, Sabine Moser und Oberbürgermeister Frank Frühauf (v. l.) freuten sich über eine gelungene Veranstaltung und die daraus resultierende Spende des Kreismusikverbandes Birkenfeld.

Beim Konzert des Projektorchesters 2018 des Kreismusikverbandes (KMV) Birkenfeld wurde auf Eintritt verzichtet, dafür wurde um Spenden für den Kinderhilfsfonds des Stadtjugendamtes Idar-Oberstein gebeten. Nunmehr konnte KMV-Schatzmeister Stefan Bohrer einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Oberbürgermeister Frank Frühauf sowie Jugendamtsmitarbeiterin Sabine Moser überreichen.

Auf dieses besondere Konzert im Stadttheater Idar-Oberstein hatten sich die rund 40 Musiker aus verschiedenen Orchestern des KMV Birkenfeld und anderer Kreisverbände monatelang intensiv vorbereitet. An mehreren Probenwochenenden hatten sie mit den Dirigenten Alexander Loch, Georg Bußmann und Martin Wendel unter anderem drei Stücke des bekannten österreichischen Komponisten Otto M. Schwarz einstudiert. Bei einem mehrtägigen Workshop gab Schwarz den Stücken dann den letzten Schliff und dirigierte sich auch persönlich beim Konzert. Stefan Bohrer, der das Projekt maßgeblich organisiert hatte, ist immer noch begeistert von dem Workshop und der Veranstaltung: „Es ist für jeden Musiker etwas Besonderes, mit einem so hochkarätigen Komponisten zusammenzuarbeiten.“ Das Konzert selbst hätte jedoch mehr Zuschauer verdient gehabt, erklärte Bohrer, offensichtlich habe man die angepeilte Zielgruppe nicht erreichen können. „Trotzdem waren die Spendenboxen gut gefüllt und der Kreismusikverband hat auch noch etwas aufgerundet“, erklärte der Schatzmeister und freute sich, der Stadt Idar-Oberstein – die das Stadttheater für dieses Projekt kostenlos zur Verfügung gestellt hatte – 500 Euro für den Kinderhilfsfonds überreichen zu können. „Wir wissen, dass das Geld dort gut angelegt ist und vor Ort verwendet wird“, unterstrich Bohrer.

Oberbürgermeister Frühauf lobte zunächst das hervorragende Konzert des Projektchors, das er persönlich besucht hatte, und bedankte sich bei Stefan Bohrer für die Spende. „Jeder Euro, der für den Hilfsfonds gespendet wird, geht in vollem Umfang an hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche – und das Geld wird gebraucht“, so der OB. Mit den Mitteln werden vor allem solche Notlagen behoben, für die staatliche Leistungen nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung stehen.

2018 wurden bisher rund 7.600 Euro gespendet

Sabine Moser verwaltet den Hilfsfonds gemeinsam mit ihrer Kollegin Claudia Hey. „Der Fonds ist losgelöst vom städtischen Haushalt und speist sich komplett aus privaten Zuwendungen und Spenden“, erklärte die Mitarbeiterin des Stadtjugendamts. Es gibt einen gewissen Grundstock, ansonsten werden die eingenommenen Gelder aber direkt wieder verwendet. Notlagen werden über Sozialarbeiter, Lehrer oder andere betreuende Fachkräfte an das Jugendamt herangetragen, dort wird dann zeitnah und unbürokratisch entschieden, ob und in welchem Umfang Hilfe geleistet wird. „Mit der Spende des KMV haben wir 2018 bisher etwas mehr als 7.600 Euro eingenommen, aber bereits fast 9.500 Euro verausgabt, Bedarf gibt es also reichlich“, so Moser. Sie nutzte die Gelegenheit, sich bei allen Spendern ganz herzlich zu bedanken. Mit deren Geldern werden beispielsweise notwendige Bekleidung, wetterfestes Schuhwerk und fehlende Kinderzimmereinrichtung oder die Teilnahme an Klassenfahrten, Freizeitaktivitäten und Ferienangeboten finanziert. „Dank der Spendenbereitschaft vieler Mitbürger ist es möglich, den Kindern und Jugendlichen neben der Versorgung mit Bedarfen des alltäglichen Lebens auch den Zugang zu kulturellen, sportlichen und sozialen Veranstaltungen zu ermöglichen. Diese bereichern ihren Alltag und sichern ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“, unterstrich Sabine Moser.

Wer den Kinderhilfsfonds einmalig oder auch regelmäßig unterstützten möchte, kann gerne eine Spende an folgende Bankverbindungen der Stadtkasse Idar-Oberstein leisten: IBAN DE30 5625 0030 0000 0008 25 (Kreissparkasse Birkenfeld) oder IBAN DE81 5606 1472 0006 7169 58 (Volksbank Hunsrück-Nahe eG), Verwendungszweck „Produkt 36310.3791002 – Kinderhilfsfonds“.