Der Treppenlauf ist einzigartig

Ilonka und Rainer Hagner überreichten Oberbürgermeister Frank Frühauf (r.) die Spendenschecks ihrer diesjährigen Charity-Aktion.

Beim Felsenkirche Treppenlauf errang Sandra Dolby erstmals den Wanderpokal als schnellste Läuferin, Konstantin Wedel siegte bereits zum dritten Mal und kann den Wanderpokal nunmehr mit nach Hause nehmen.

Zum Saisonabschluss übergab das Marathonteam Hagner den Erlös ihres diesjährigen Spendenlaufes an Oberbürgermeister Frank Frühauf. Der Betrag von 3.050 Euro ist auch im nunmehr vierzehnten Jahr ihrer Charity-Aktion für den Kinderhilfsfonds des Stadtjugendamtes bestimmt.

Abschluss und Höhepunkt der Saison war auch dieses Mal wieder der Felsenkirche Treppenlauf. Vor der einzigartigen Kulisse der Felsenkirche und von Schloss Oberstein ging die mittlerweile vierte Auflage des Sportevents bei bestem Spätsommerwetter über die Bühne. „Das war eine tolle Veranstaltung mit zahlreichen Zuschauern und hervorragenden Leistungen der Sportler“, unterstrich Frühauf. Der OB hatte die Schirmherrschaft für den Treppenlauf übernommen und wohnte der Veranstaltung vom ersten Startschuss bis zur Siegerehrung bei. Er bedankte sich bei Ilonka und Rainer Hagner für deren Engagement zugunsten des Kinderhilfsfonds sowie für die Ausrichtung des Treppenlaufs. „Dieser hat sich mittlerweile zu einem Sportevent entwickelt, das weit über die Stadtgrenzen hinausstrahlt“, so Frühauf. Neben Läufern aus der Region gehen daher auch etliche Athleten von außerhalb auf die Strecke. Die teilnehmerstärkste Gruppe stellte jedoch wie im Vorjahr ein Verein aus der Stadt, nämlich der VfL Algenrodt.

Das Lob des Oberbürgermeisters gaben Ilonka und Rainer Hagner gleich weiter. „Ohne unsere zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die Unterstützung des Baubetriebshofs und die Förderung durch unsere Sponsoren könnten wir diese Veranstaltung nicht stemmen. Ihnen allen gebührt ein großes Dankeschön“, unterstrich das Ehepaar Hagner. So hatte unter anderem die Firma Zwetsch 750 Euro gespendet und Christian Grimm von der Seniorenpension Grimm, der auch selbst am Treppenlauf teilnahm, hatte den Betrag bei der Siegerehrung spontan noch um 250 Euro aufgestockt.

Ein weiterer Unterstützer sollte sich jetzt schon Gedanken über den Treppenlauf im nächsten Jahr machen. „Michael Weis von der Firma Weis Opale aus Kirschweiler hatte uns ja die Wanderpokale für die schnellste Läuferin und den schnellsten Läufer gestiftet. Nachdem Konstantin Wedel aus Fürth nunmehr zum dritten Mal den Hauptlauf gewinnen konnte, ist der Wanderpokal in seinen Besitz übergegangen“, erklärte Rainer Hagner.

Besonders freute sich das Marathonteam darüber, dass sogar das SWR Fernsehen Aufnahmen vom Treppenlauf gemacht hatte. „Während der Dreharbeiten zu einem Beitrag über die Felsenkirche wurde Regisseurin Jutta Kastenholz auf unsere Veranstaltung aufmerksam. Sie fand den Treppenlauf so interessant, dass er auch in ihrem Film vorkommen wird“, berichtete Rainer Hagner. Sendetermin des Beitrags „Himmel auf Erden“, der im Rahmen der Reihe „Bekannt im Land“ ausgestrahlt wird, ist voraussichtlich am Sonntag, 6. Januar 2019, um 18.45 Uhr.

Im kommenden Jahr stehen übrigens zwei Jubiläen an: Das Marathonteam Hagner geht in seine fünfzehnte Spendensaison und der Felsenkirche Treppenlauf findet zum fünften Mal statt. „Dann werden wir uns wieder etwas Besonderes ausdenken“, so Rainer Hagner. Bei der diesjährigen Veranstaltung wurde erstmals eine Garmin Läuferuhr unter den Sportlern verlost und es gab auch Trophäen für die Sieger des Kurzlaufs. Man darf also gespannt sein, was die Teilnehmer beim kommenden Treppenlauf erwartet, der am Sonntag, 15. September 2019, stattfindet.