Nationales Performance Netz fördert Tanzproduktion

Mit „Corps Étrangers“ hat Kölner Choreografin Stephanie Thiersch eine Inszenierung geschaffen, bei der sich aus virtuosen Körperkünstlern und Seilen hybride Körperwesen formen. (Foto: Martin Rottenkolber)

Im Rahmen des Theaternachsommers ist am Samstag, 9. Dezember 2017, um 19.30 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein die Tanzproduktion „Corps Étrangers“ von Mouvoir zu sehen. „Das Team des Kulturamtes ist hocherfreut darüber, dass die letzte Produktion der Veranstaltungsreihe 2017 nach dem Votum einer Fachjury durch die Gastspielförderung Tanz des NATIONALEN PERFORMANCE NETZ (NPN) finanziell unterstützt wird“, erklärte jetzt Kulturreferentin Annette Strohm. Über die Produktion, die auch mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis ausgezeichnet wurde, schrieb Tobias Prüwer vom Leipziger Magazin Kreuzer: „Physisch intensiv, in der Spannung nie nachlassend, hoch präzise bis in die kleinste Bewegung und eine Wild-, Welt- und Zeitfremdheit aussendend ist die ganze Inszenierung, der man nicht genug Superlative andichten kann.“

Karten für „Corps Étrangers“ gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.