Weihnachtsbäume gesucht

Im städtischen Wald werden geeignete Exemplare knapp

Solche Prachtexemplare sind im Stadtwald mittlerweile Mangelware.

In sechs Wochen ist Weihnachten und wie immer stellt die Stadt Idar-Oberstein in den Stadtteilen, in denen nicht Vereine, Organisationen oder Privatpersonen für den entsprechenden Festtagsschmuck sorgen, große Weihnachtsbäume auf. Nun sollte man annehmen, dass es in unserer waldreichen Region keinen Mangel an potenziellen Christbäumen gibt. Weit gefehlt: Die Forstleute schlagen Alarm, denn im städtischen Wald gibt es kaum noch Exemplare, die sich hierfür eignen.

Daher bittet die Stadt ihre Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung: Wer einen entsprechenden Baum oder auch mehrere im Garten oder einem Waldstück stehen hat und diese gerne abgeben möchte, kann sich bei der Verwaltung melden. Die Bäume sollten möglichst gerade und gleichmäßig gewachsen sowie zwischen sechs und zehn Meter hoch sein. Die Stadt übernimmt dann die Fällung, den Abtransport und die spätere Entsorgung.

Wer entsprechende Bäume kostenlos abzugeben hat, kann sich mit dem Stadtbauamt, Diana Heringer, Telefon 06781/64-633, E-Mail diana.heringer@idar-oberstein.de, in Verbindung setzen.