Buchtipp des Monats

Hexenjagd in Deutschland

Im Buchtipp der Stadtbücherei Idar-Oberstein für den Monat Januar rollt Rainer Decker die Geschichte der Hexenverfolgung in Deutschland auf. Er schildert darin den Ablauf eines typischen Prozesses, die Bedeutung von Folter und Hinrichtung und das Phänomen der Lynchjustiz am konkreten Beispiel von teuflischer Besessenheit und Hexenverfolgung im Hochstift Paderborn in den Jahren 1656 bis 1659. Die Begebenheit sorgte damals überregional und sogar in Rom für Aufsehen.

Der Historiker Rainer Decker hat als einer von ganz wenigen Zugang zum Archiv der vatikanischen Glaubenskongregation und erforscht seit 25 Jahren die Hexenverfolgung in Deutschland und Italien. In diesem Buch räumt er mit einigen weit verbreiteten Vorurteilen auf. Gleichzeitig zieht Decker dabei auch den Vergleich zur evangelischen Kirche und der weltlichen Justiz, die im Verlauf der Hexenprozesse eine entscheidende Rolle spielt.

Der Band erscheint in der Reihe Geschichte erzählt, die spannende historische Themen unterhaltsam und gut lesbar präsentiert. Die Bücher der Reihe sind sehr ansprechend gestaltet und schön eingebunden.

Dieses und viele andere spannende Bücher können in der Stadtbücherei Idar-Oberstein, Bahnhofstraße 1, kostenlos ausgeliehen werden. Die Bücherei ist geöffnet montags von 11 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr, freitags von 11 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr.