Fußgängerbrücke wird zurückgebaut

Am Montag, 20. Juli 2020, beginnen die Vorbereitungen für den Rückbau der Fußgängerbrücke über den Anbindungsast zur B41 und des anschließenden Fußweges, der über den Kragarm entlang des Modepark Röther zum Platz Auf der Idar führt. Hierzu wird im Baustellenbereich ein Bauzaun entlang der B41 Naheüberbauung gestellt, der die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Birkenfeld sowie die Abfahrt in Richtung des Stadtteils Idar einengt.

Der Auftrag für die auszuführenden Arbeiten wurde nach öffentlicher Ausschreibung an die wirtschaftlichste Bieterin, die Firma Budau aus Idar-Oberstein, vergeben. Die Kosten für den Rückbau der Fußgängerbrücke in Höhe von rund 108.000 Euro trägt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz, die Kosten für den Rückbau des Kragarms in Höhe von rund 155.500 Euro die Stadt Idar-Oberstein. Die Stadt erhält hierfür einen Zuschuss aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt – Innenstadt Oberstein“ in Höhe von 90 Prozent.

Die Arbeiten sollen bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Nach derzeitiger Planung finden am 2. und 3. Augustwochenende Nacht- und Wochenendarbeiten unter Vollsperrung der Anbindungsäste statt. Hierzu erfolgt zu gegebener Zeit noch eine gesonderte Veröffentlichung.