Nachbarn helfen sich gegenseitig

In der aktuellen Lage stehen der Schutz und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle. Zentrale Bemühung ist die Verlangsamung der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus. In besonderem Maße gilt es die Risikogruppe der älteren Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem, zu schützen.

Mit der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 23. März 2020 traten für uns alle weit reichende Änderungen der Lebensumstände in Kraft. Ziel ist es, die sozialen Kontakte zu anderen Menschen, außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

Das Virus Covid-19 bestimmt unseren Alltag. Wir reden viel darüber, tauschen uns aus und geben uns innerhalb der Familie Halt. Aber zahlreiche Menschen, oft auch aus der Risikogruppe sind auf sich allein gestellt, sie benötigen unsere Hilfe. Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich bereits für die Menschen in ihrem Umfeld, sie bieten Hilfe an z.B. für Besorgungen aus dem Supermarkt oder der Apotheke, den Hund ausführen oder auch einfach nur für ein Gespräch. Die Hilfsbereitschaft ist groß und wird besonders über die Sozialen Medien wie Facebook angeboten. Wir sollten aber nicht die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Birkenfeld vergessen, die nicht in Sozialen Netzwerken aktiv sind und kein Internet haben.

Wir möchten möglichst viele Angebote für den Kreis Birkenfeld bündeln um diese auch Bürgerinnen und Bürgern ohne Facebook oder Internet zugänglich zu machen. Dazu haben wir für den Kreis Birkenfeld zusätzlich eine Hotline unter 06781- 64-990 eingerichtet. Unter dieser Nummer werden wir die uns genannten privaten Hilfsangebote an Hilfesuchende vermitteln.

Schicken Sie uns dafür bitte eine kurze Beschreibung der Art von Hilfe, wenn möglich mit einem räumlichen und zeitlichen Rahmen sowie den Kontaktdaten an coronahelfer@idar-oberstein.de, coronahelfer@landkreis-birkenfeld.de oder rufen uns über die 06781-64 990 an. Besonders für Einkaufshilfen wäre es hilfreich in welchem Stadtteil der Hilfesuchende oder auch der Helfende wohnt.

Der Kreis Birkenfeld und die Stadt Idar-Oberstein werden diese Informationen dann auf Ihrer Homepage wie auch in der regionalen Presse veröffentlichen.

Mit der Übermittlung Ihrer Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese auf der Homepage der Stadt Idar-Oberstein, des Landkreises Birkenfeld sowie in der regionalen Presse veröffentlicht werden.

Es werden ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeiten aufgenommen und veröffentlicht.