Vorsicht bei Windbruch

Durch die jüngsten Stürme und den starken Schneefall der vergangenen Woche kam es im gesamten Stadtgebiet zu Windbruch. Die Stadtverwaltung Idar-Oberstein weist darauf hin, dass es auch weiterhin auf Wald- sowie innerstädtischen Verbindungswegen zur Gefährdung von Wanderern und Spaziergängern durch herabfallende Äste und umstürzende Bäume kommen kann. Betroffen hiervon sind auch die Wanderwege wie Traumschleifen, Saar-Hunsrück-Steig, Nahesteig und Hildegardweg. Aufgrund der Vielzahl der Sturmschäden können diese nicht alle zeitnah beseitigt werden. Daher bittet die Stadtverwaltung darum, die betroffenen Wege zur eigenen Sicherheit vorläufig nicht zu begehen.