„Heimat shoppen“ – Einkaufen bei Nachbarn und Freunden

IHK Kampagne „Heimat shoppen“ am 11. und 12. September

Der Startschuss für "Heimat shoppen" im vergangenen Jahr, Oberbürgermeister Frank Frühauf und Jonas Klein (IHK) bei Carl Schmidt & Co.

Nachdem die Initiative der IHK, im vergangenen Jahr auch in Idar-Oberstein erfolgreich gestartet ist, möchten wir Handel, Gastronomie und Dienstleister aufrufen sich auch in diesem Jahr an der Imagekampagne zu beteiligen.

Ziel der Aktionstage am 11. und 12. September 2020, die in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Gewerbevereinen gestaltet werden, ist es, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für unsere Städte, Gemeinden und Regionen herauszustellen. Der stationäre Einzelhandel ist nicht nur „Versorger“, sondern auch Arbeitgeber, Ausbilder, Stadtgestalter, Eventmanager und oft sogar Freund. Die Konsumenten nehmen durch ihren Einkauf beim regionalen Handel direkten Einfluss auf ihre unmittelbare Umgebung, und tragen mit dazu bei attraktive und lebendige Innenstädte bzw. Ortszentren zu erhalten. Heimat shoppen fördert die Fokussierung auf Serviceorientierung und Erlebnischarakter um darüber hinaus die Leistungsfähigkeit des Einzelhandels herauszustellen. Die Kunden sollen nach Möglichkeit für die Auswirkungen ihrer Kaufentscheidungen sensibilisiert werden. Die Imagekampagne Heimat shoppen zielt darauf ab, insbesondere die vielen kleinen, inhabergeführten Händler, Dienstleister und Gastronomen zu unterstützen, ohne die es vielfach keine lebendigen Ortskerne mehr gäbe.

Das Konzept wurde, speziell für die Herausforderungen auf Angebots- und Nachfrageseite, des Einzelhandels entwickelt. Im Mittelpunkt des Projektes stehen zwei Aktionstage. Diese Aktionstage finden bundesweit am zweiten Septemberwochenende statt, jeweils Freitag und Samstag.

Am 11. und 12. September treten der Handel - und mit ihm viele Dienstleister und Gastronomen in diesem Jahr gemeinsam unter der Dachmarke Heimat shoppen auf. Werbematerialien wie Aufkleber und Papiertüten werden hierfür kostenfrei durch die IHK Koblenz zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus kann es durch gemeinsame Aktionen der Händler vor Ort gelingen das Projekt auch in unserer Region zu einer Erfolgsgeschichte zu machen. In Nordrhein-Westfalen, der Geburtsstätte von Heimat shoppen haben im vergangenen Jahr nahezu 250 Städte und Gemeinden mit weit mehr als 330 Initiativen teilgenommen. Damit ist Heimat-Shoppen schon jetzt die größte Imagekampagne für den Einzelhandel in Deutschland. Wäre es nicht schön, wenn es in einigen Jahren in Anlehnung an den Valentinstag oder den Internationalen Frauentag auch im September die Tage des Einzelhandels geben würde.

Einen Rückblick auf die vergangenen Aktionstage, die Entstehungsgeschichte sowie Inspirationen rund um Heimat shoppen finden Sie auf der offiziellen Homepage, www.heimat-shoppen.de. Dort können Sie sich auch durch einen Ideenpool für begleitende Veranstaltungen aus dem vergangenen Jahr inspirieren lassen.