In memoriam Elisabeth Jost

Oberbürgermeister Frank Frühauf, Kulturreferentin Annette Strohm, Helmut Schmid, Vorsitzender des Kunstvereins Obere Nahe, und Sabrina Reidenbach (v. r.) vom Kulturamt präsentieren den druckfrischen Flyer zur neuen Kammermusikreihe.

Zu Ehren der im vergangenen Jahr verstorbenen Pianistin und Musikpädagogin Elisabeth Jost initiiert die Stadt Idar-Oberstein eine eigene Kammermusikreihe. Hierzu haben sich das städtische Kulturamt, der Kunstverein Obere Nahe und der Stumm-Orgelverein zusammengeschlossen und veranstalten ab 2020 die Reihe ‚Kosmos Kammermusik'. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der gebürtigen Idar-Obersteiner Pianistin Kathrin Isabelle Klein eine ehemalige Schülerin von Elisabeth Jost als künstlerische Leiterin der Reihe gewinnen konnten“, erklärte Oberbürgermeister Frank Frühauf. Er dankte der Künstlerin für die Konzeption des Programms sowie dem Landkreis Birkenfeld und der Kreissparkasse Birkenfeld für die finanzielle Unterstützung der Konzertreihe.

Über Jahrzehnte hinweg hat Elisabeth Jost das Kultur- und Musikleben im Landkreis Birkenfeld entscheidend geprägt. Neben ihrer Leidenschaft für klassische Musik galt ihr Engagement vor allem der Förderung des musikalischen Nachwuchses. Was liegt also näher, als diesen unermüdlichen Einsatz mit einer eigenen Konzertreihe zu würdigen. Die Organisatoren haben sich dabei bewusst für die Kammermusik entschieden, denn deren besonderer Reiz liegt in der wortlosen, aber sehr intensiven Kommunikation nicht nur zwischen den Musikern, sondern auch mit dem Publikum. Um die große, unerschöpfliche Welt der Kammermusik zu umreißen, sollen in der neuen Konzertreihe sowohl klassische als auch entlegene Besetzungen zu hören sein, bekannte wie unbekannte Werke, dargeboten von jungen, aufstrebenden Musikern und Ensembles. Zur Bewerbung der Konzertreihe wurde eigens ein Flyer aufgelegt, der im Landkreis Birkenfeld verteilt wird und auch auf der städtischen Homepage hinterlegt ist.

Als erste Veranstaltung spielen am Samstag, 8. Februar 2020, um 19.30 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein die Musiker Fidelis Edelmann (Klarinette), Jannis Rieke (Viola) und Kathrin Isabelle Klein (Klavier) unter dem Titel „Unter Freunden“ Werke von Mozart, Schumann, Kurtág, Bruch und Françaix. Die drei Musiker stammen aus verschiedensten Ecken Deutschlands, lernten sich im Bundesjugendorchester und der Jungen Deutschen Philharmonie kennen und leben und arbeiten derzeit in München. Zum Auftakt präsentieren sie sogleich eine eher ungewöhnliche Formation der Kammermusik: ein Klaviertrio bestehend aus Klarinette, Viola und Klavier. Wolfgang Amadeus Mozart erfand diese Besetzung durch die Komposition seines „Kegelstatt-Trios“ KV 498. Die Legende lautet, Mozart habe das Trio zwischen zwei Runden beim Kegeln geschrieben – wahrscheinlicher aber ist, dass er es bestimmten Instrumentalisten seines Freundeskreises zugedacht hat. Die Spur dieser Kammermusikgattung zieht sich daraufhin weiter durch die Musikgeschichte über Robert Schumann, Max Bruch, Jean Françaix bis zu dem noch lebenden Komponisten György Kurtág, der sich mit seiner „Hommage à R. Sch.“ wieder auf Schumanns Märchenerzählungen zurückbesinnt und den Kreis schließt.

Die weiteren Konzerte im Rahmen der Reihe „Kosmos Kammermusik“:

  • „Nacht und Träume“, Liederabend mit Liedern von Schubert, Schumann, Wolf und anderen sowie Klavierstücken am Dienstag, 26. Mai 2020, um 19.30 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein. Besetzung: Cosima Logiewa (Sopran), Richard Logiewa (Bariton), Christian Strauß (Klavier) und Kathrin Isabelle Klein (Klavier)
  • „Around the world – von Venedig bis Hollywood“, Werke von Gabrieli, Mendelssohn, Gershwin und anderen am Sonntag, 27. September 2020, um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Rhaunen. Besetzung: Stuttgarter Posaunen Consort, Simon Reichert (Orgel) und Henning Wiegräbe (Posaune und Leitung)
  • „Con fuoco!“, Werke von Beethoven, Ginastera und Piazzolla am Freitag, 23. Oktober 2020, um 19.30 Uhr in der Stadtkirche Idar-Oberstein. Besetzung: Malion Quartett mit Hanna Ponkala und Jelena Galić (Violine), Ulla Knuuttila (Viola) und Bettina Kessler (Violoncello)

Nähere Informationen sowie den Flyer zur Konzertreihe gibt es unter www.kultur.io. Karten sind erhältlich bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.ticket-regional.de.