Weitere 500 Euro für den Kinderhilfsfonds

Marathonteam Hagner blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Claudia Hey (l.) und Oberbürgermeister Frank Frühauf (r.) freuten sich über den Spendenscheck, den Ilonka und Rainer Hagner überreichten.

Zum Abschluss seines Jubiläumsjahres konnte das Marathonteam Hagner einen weiteren Spendenscheck für den Kinderhilfsfonds des Stadtjugendamtes Idar-Oberstein überreichen. Oberbürgermeister Frank Frühauf und Jugendamtsmitarbeiterin Claudia Hey nahmen die Spende des Ingenieurbüros Kersten Petry über 500 Euro entgegen und bedankten sich im Namen der Kinder für diese wertvolle Unterstützung.

Seit nunmehr 15 Jahren sammeln Ilonka und Rainer Hagner mit ihrem sportlichen Engagement Gelder für den Kinderhilfsfonds. Außerdem organisierten sie in diesem Jahr bereits zum fünften Mal den Felsenkirche-Treppenlauf, der bei seinem Jubiläum mit rund 100 Läufern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen konnte. Zahlreiche Sponsoren und freiwillige Helfer unterstützen das Engagement, etliche bereits von Beginn an. „Es kommen aber auch immer wieder neue Unterstützter dazu, so wie jetzt das Ingenieurbüro Petry“, erklärte Rainer Hagner. Für ihn und seine Ehefrau ist das Engagement für den Kinderhilfsfonds eine Herzensangelegenheit. Dabei kam auch in diesem Jahr wieder ein mittlerer vierstelliger Eurobetrag zusammen.

Eine besondere Herausforderung bei der Organisation des Treppenlaufs in diesem Jahr waren die Felssicherungsarbeiten an der Felsenkirche und die hierdurch bedingte Sperrung von Wegen, über die normalerweise die Laufstrecke führt. Daher musste Rainer Hagner eine andere Streckenführung ausbaldowern, die aber letztlich von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen wurde: „Allgemeiner Tenor war, dass die geänderte Route noch attraktiver ist als die bisherige.“ Bei so viel Lob für die außergewöhnliche Laufveranstaltung wird diese natürlich auch im kommenden Jahr fortgesetzt. „Der 6. Idar-Obersteiner Felsenkirche-Treppenlauf findet am 13. September 2020 statt“, berichtete Rainer Hagner. Das Meldeportal unter my.raceresult.com ist auch bereits geöffnet und es haben sich sogar schon einige Teilnehmer angemeldet.

„Das langjährige, intensive Engagement von Ilonka und Rainer Hagner für den Kinderhilfsfonds ist etwas ganz besonderes“, unterstrich Oberbürgermeister Frühauf und bedankte sich beim Marathonteam und den zahlreichen Unterstützern für diese großartige Förderung. Der OB wies darauf hin, dass es solch einen Fonds mittlerweile auch auf Landkreisebene gibt. „Das zeigt deutlich, dass hier ein großer Bedarf besteht und die Spendengelder hier gut angelegt sind.“

Das unterstrich auch Claudia Hey, die den städtischen Kinderhilfsfonds gemeinsam mit einer Kollegin verwaltet: „Da sich dieser Topf rein aus Spendenmitteln finanziert, sind wir für jede Unterstützung dankbar. Und wir freuen uns natürlich auch über das zusätzliche Budget, das uns das Engagement des Ehepaars Hagner beschert.“ Mit den Geldern kann Kindern und Familien, die sich in einer Notlage befinden und für die keine staatlichen Unterstützungen vorgesehen sind, unbürokratisch geholfen werden. In diesem Jahr wurden bisher rund 8.000 Euro an Spendengeldern vereinnahmt und auch wieder für Hilfeleistungen eingesetzt.