Pauquet stellt in der Stadtbibliothek aus

Künstler Raymond Pauquet und Judith Conradt, Mitarbeiterin der StadtbibliothekFoto: Stadtverwaltung

Unter dem Titel „Zeitgeist“ zeigt der freischaffende Künstler Raymond Pauquet neun seiner Werke aktuell in der Stadtbibliothek Idar-Oberstein. Der Titel ist gleichzeitig Programm, denn Pauquet präsentiert eine kleine Zeitreise in Bildern, die seinen Stilwandel von der figurativen zur abstrakten Malerei dokumentieren.

Chronologisch geordnet beginnt die Reise Mitte der 1980er Jahre mit den Gemälden "verliebt" und "Mann, der italienisch lernt", als der Kunstschaffende in Bonn studierte. Die beiden Bilder entstanden in seinem Atelier, das sich im Keller des Geburtshauses von Ludwig van Beethoven gefand. "In meinem damaligen Schlafzimmer wurde 1770 die Geburt des berühmten Musikers gefeiert, ein sehr inspirierender Ort für einen bildenden Künstler" freut sich Pauquet. Als Geschenk an die Bücherei überreichte der Maler die aktuelle Ausgabe des Kunstmagazins "palette", in dem sein Künstlerporträt vorgestellt wird. So können die Besucher der Stadtbibliothek jederzeit mehr über die Vita und Maltechnik des Künstlers erfahren.

Die neuen Gemälde wie "Flamenco", "Im Fluss der Zeit" oder "Hochzeit der Flamingos" zeigen Pauquets Wandlungs- und Vielseitigkeit. Seinen farbenprächtigen, aktuellen Malstil bezeichnet er als individuelle, expressive Abstraktion. Der Maler bedankte sich bei Bibliotheksmitarbeiterin Judith Conradt mit den Worten: "Bilder und Bücher können Ruhe vermitteln, das empfinde ich in unserer verlärmten, hypermobilen Zeit als wichtig. Die ansprechenden Bibliotheksräume haben mich zu dieser Ausstellung animiert."

Die Ausstellung "Zeitgeist" ist noch bis zum 15.11.2019 in der Stadtbibliothek zu sehen. Die Öffnungszeiten sind: Montag und Donnerstag von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag von 12 bis 17 Uhr und Dienstag geschlossen.