Lust auf Ausbildung

jobzzone 2020 vorgestellt

Verantwortliche und Sponsoren präsentieren die neue Auflage der jobzzone.

Gut ein Drittel der Unternehmen konnte bundesweit im vergangenen Jahr angebotene Ausbildungsplätze nicht besetzen. Das hat eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) ergeben. Andererseits fühlen sich Schülerinnen und Schüler überfordert von der Vielzahl an Berufen und Ausbildungsgängen.

Deshalb gehen der Nationalparklandkreis Birkenfeld und die Stadt Idar-Oberstein das Thema aktiv an und bieten mit der jobzzone jungen Menschen die Möglichkeit, sich über das reichhaltige Ausbildungsangebot in der Region zu informieren – und Unternehmen erhalten ein Forum, ihre Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren.

Nun ist die jobzzone als hochwertige Printausgabe in ihrer vierten Auflage erschienen. In diesem Zusammenhang wurde auch der Internet-Auftritt neu gestaltet und bietet neben einer mit über 100 unterschiedlichen Ausbildungsgängen prall gefüllten regionalen Datenbank noch mehr Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Berufsinformation und Bewerbung. Die Ausbildungsbetriebe-Guides werden kostenlos an die Schüler der Vorentlassklassen verteilt und im Berufskundeunterricht eingesetzt.

„‚jobzzone‘ soll jungen Menschen Wege eröffnen, ihre berufliche Zukunft in ihrer Heimat zu finden. Unternehmen unserer Region werden regelmäßig für ihr Schaffen und ihre Produkte ausgezeichnet, stellen einzigartige Dinge her. Auch international genießen viele ein beachtliches Renommee und eröffnen den Auszubildenden und Studierenden die Möglichkeit weit über den bisherigen ‚Tellerrand‘ zu blicken und Erfahrungen zu sammeln“, so Landrat Dr. Matthias Schneider.

„Der große Erfolg der vorangegangenen Auflagen zeigt, dass dies genau der richtige Ansatz ist. Im gleichnamigen Magazin und auf der dazugehörenden Internetplattform können sich die heimischen Arbeitgeber präsentieren und so den jungen Menschen einen guten Überblick über die Angebote vor Ort geben. Diese bekommen so in kompakter Form die Informationen, die sie für die wichtige Entscheidung – den Einstieg in ihre berufliche Zukunft – benötigen“, ergänzt der Oberbürgermeister von Idar-Oberstein, Frank Frühauf.

„Die Online-Tools und Angebote der Berufsberatung helfen bei der beruflichen Orientierung von Jugendlichen, jobzzone unterstützt anschließend die Realisierung der Berufswünsche regional“, so Bertram Schuster, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach.“

Diese Möglichkeit der Darstellung nutzen über 50 Unternehmen, um rund 100 unterschiedliche Ausbildungsberufe und duale Studiengänge zu präsentieren. Unterstützt wird die jobzzone durch die OIE AG und die Kreissparkasse Birkenfeld. Besonderer Service: Aus der Print-Ausgabe der jobzzone gelangen die Schüler mit Hilfe von QR-Codes direkt auf das Unternehmensprofil in der internetbasierten Datenbank und können dann unmittelbar mit den Ausbildungsunternehmen in Kontakt treten. Unter www.jobzzone.de können Schüler gezielt nach Interessenfeldern, konkreten Berufen, Unternehmen und Angeboten in einem definierten Umkreis suchen.

Realisiert wird jobzzone im Verlag Matthias Ess. „Das Buch wird nun kostenlos an die Schüler im gesamten Kreisgebiet verteilt und erreicht so die Mitarbeiter von morgen. Wir wollen sie für die Ausbildungsplätze in der Region begeistern“, erklärt Verleger Matthias Ess