Stadtmarketing-Vorstand im Amt bestätigt

Zur Mitgliederversammlung von Stadtmarketing Idar-Oberstein e.V. begrüßte der Vorsitzende, Oberbürgermeister Frank Frühauf, die anwesenden Mitglieder. Im Rahmen des Geschäfts- und Rechenschaftsberichtes zog er ein positives Resümee der Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Die Oldtimerausfahrt im September konnte bei strahlendem Sonnenschein mit 50 Fahrzeugen einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Durch die große Unterstützung eines Aktionskreises wurde der Idarer Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr letztmalig von Stadtmarketing organisiert. Trotz mäßiger Wetterbedingungen waren Veranstalter und Standbetreiber zufrieden mit der Veranstaltung. Für den diesjährigen Weihnachtsmarkt sagt Stadtmarketing Idar-Oberstein e.V. dem Aktionskreis Idar einen Zuschuss von 1000 Euro zu. Geplant ist, dass die Interessengemeinschaft Idar-Oberstein und der Aktionskreis die Weihnachtsmärkte in Oberstein und Idar zukünftig gemeinsam organisieren. Eine dauerhafte Erfolgsgeschichte ist der Idar-Obersteiner Geschenkgutschein, mit dem seit der Einführung im Jahr 2003 bisher mehr als 1,4 Millionen Euro Kaufkraft in der Stadt generiert wurden. Aktuell unterstützt die OIE AG das Projekt mit dem Kauf von 1500 Gutscheinen für eine Vertriebsaktion zur Kundenbindung.

Nach der Feststellung der einwandfreien Kassenführung wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Turnusmäßig fanden dieses Jahr Neuwahlen statt, bei denen der bisherige Vorstand einstimmig im Amt bestätigt wurde. Er setzt sich wie folgt zusammen: Oberbürgermeister Frank Frühauf als Vorsitzender, Anja Ulrike Becker von der Volksbank Nahe-Hunsrück und Leonhard Stibitz von der Kreissparkasse Birkenfeld als seine Stellvertreter. Als Beisitzer amtieren Dietmar Schuch vom Weinfachgeschäft „Weinlight“ und Rouven Voigt vom Förderverein Deutsche Edelsteinstraße.

Nachdem der Haushaltsplan für das Jahr 2019 einstimmig beschlossen wurde, informierte Oberbürgermeister Frühauf die Teilnehmer noch über einige Projekte und Maßnahmen der städtischen Wirtschaftsförderung, die von Stadtmarketing maßgeblich unterstützt werden, wie unter anderem die Kampagne „Heimat shoppen“ der IHK. Die Aktionstage für „Heimat shoppen“ finden am zweiten Freitag und Samstag im September – in diesem Jahr der 13. und 14. September 2019 – statt. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger für den innerstädtischen Einzelhandel zu sensibilisieren. Für diese erste Kampagne in Idar-Oberstein haben sich 23 Einzelhändler und Gastronomen überwiegend aus den Fußgängerzonen Idar und Oberstein angemeldet. Stadtmarketing wird dafür vier Werbebanner anfertigen lassen und die Kampagne mit Pressearbeit unterstützen. Weiterhin gab Oberbürgermeister Frühauf auch noch einen Einblick in den städtischen Masterplan „Vision 2030“ und berichtete dabei über zahlreiche Projekte, die bereits umgesetzt wurden oder sich in der Umsetzung befinden. Im April begann die Öffentlichkeitsarbeit für das Klimaschutzkonzept für die Stadt Idar-Oberstein. Basierend auf dem 2013 und 2014 erstellten Klimaschutzteilkonzept für die städtischen Liegenschaften konnten hier bereits viele Maßnahmen umgesetzt werden.

Die Eröffnung des Modeparks Röther erfolgt am Donnerstag, 29. August 2019. „Wir sind zuversichtlich, dass damit der Startschuss für eine umfangreiche Belebung der Obersteiner Innenstadt fällt“, unterstrich OB Frühauf. Er berichtet außerdem, dass die Stadt Idar-Oberstein gemeinsam mit dem Landkreis Birkenfeld demnächst eine Fachkräfteinitiative startet. Unter dem Motto „Flächenmanagement der Wirtschaftsförderung“ hat die städtische Wirtschaftsförderung bereits im Jahr 2016 einen Erfassungsbogen für Gewerbeobjekte zur Unterstützung potentieller gewerblicher Mieter oder Käufer sowie auch Vermieter oder Verkäufer entworfen. Aus den Angaben wird ein kurzes Exposé erstellt, das auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht wird. Interessenten können sich so über Leerstände informieren und sich dann direkt mit dem Eigentümer in Verbindung setzen. Die Erfassungsbogen wurden damals an Eigentümer verschickt, um diesen Service anzubieten. Die Rücklaufquote war jedoch sehr gering. Vor dem Hintergrund, dass die Nachfrage an Immobilien in der Stadt steigt, griff der Oberbürgermeister das Thema jetzt erneut auf. Weitere Informationen darüber sind auch unter www.idar-oberstein.de/wirtschaft/wirtschaft/flaechenmanagement zu finden. Abschließend wies Oberbürgermeister Frühauf noch auf die 9. Idar-Obersteiner Oldtimerausfahrt am 1. September 2019 hin, die traditionell am Schleiferplatz in Idar startet und deren Zieleinlauf in der Obersteiner Fußgängerzone ist. Die ersten Anmeldungen für die Veranstaltung, die traditionell von Stadtmarketing Idar-Oberstein e.V. in Kooperation mit der Kreissparkasse Birkenfeld und dem Sportfahrer Team Hunsrück (STH) organisiert wird, liegen schon vor. Weitere Informationen darüber gibt es unter www.idar-oberstein.de/wirtschaft/stadtmarketing/projekte/idar-obersteiner-oldtimerausfahrt.