Bildungsministerin besuchte die GS Göttschied

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig (Mitte) besuchte die Grundschule Göttschied und trug sich dabei in das Goldene Buch der Stadt Idar-Oberstein ein.

Am Montag besuchte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig die städtische Grundschule Göttschied, um diese als Modellschule für Partizipation und Demokratie kennen zu lernen. Dabei trug sie sich auch in das Goldene Buch der Stadt Idar-Oberstein ein.

Beim Demokratietag Rheinland-Pfalz war Ministerin Hubig auf die Grundschule Göttschied aufmerksam geworden. Die Schüler hatten dort eine Himmelsleiter zum Thema Demokratie gebastelt und ein Musical aufgeführt. Davon war die Bildungsministerin so begeistert, dass sie die Schule näher kennen lernen wollte. Auf den Besuch der Ministerin, an dem auch Oberbürgermeister Frank Frühauf und Bürgermeister Friedrich Marx teilnahmen, hatten sich die Schüler eingehend vorbereitet und ein umfangreiches Rahmenprogramm organisiert. So erhielten die Gäste unter anderem Einblick in den Klassenrat, das Schülerparlament und die Arbeit der Schülerzeitung.

Die Besucher zeigten sich angetan von den Präsentationen der Schüler und lobten deren Engagement. Die Bildungsministerin will sich sogar dafür einsetzen, dass die Grundschule Göttschied zukünftig auch Modellschule für Medienkompetenz wird. Zum Abschluss des Besuchs trug sich Dr. Stefanie Hubig dann noch im Beisein von Vertretern der Ratsfraktionen in das Goldene Buch ein.