Schaltwart feierte Dienstjubiläum

Hans Erich Klein (2. v. r.) ist seit 1996 als Schaltwart der Steinbachtalsperre tätig.

Hans Erich Klein feierte Anfang April sein 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst. In einer Feierstunde gratulierten Bürgermeister Friedrich Marx, Kollegen und Personalvertretung dem Schaltwart der Steinbachtalsperre zu diesem Ehrentag.

Hans Erich Klein war zunächst vom 1. April 1994 bis 30. April 1996 bei der Standortverwaltung Simmertal tätig, bevor er zum 1. Mai 1996 zur Stadt Idar-Oberstein wechselte. Seither ist er bei den Stadtwerken als Schaltwart der Steinbachtalsperre tätig. Zusammen mit seinen Kollegen sorgt er hier im Schichtdienst rund um die Uhr dafür, dass die Verbraucher mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser versorgt werden.

„Bei der Wasseraufbereitung gibt es ständig Neuerungen, da muss man immer am Ball bleiben“, erklärte Klein während der Feierstunde. Und natürlich hat auch in diesem Bereich längst moderne Technik Einzug gehalten. Außerdem fanden im Bereich der Steinbachtalsperre in den vergangenen zehn Jahren fast durchgehend Bauarbeiten statt, etwa für den Anschluss an die Primstalsperre oder die Errichtung des WasserWissensWerks. „Da hat sich also einiges geändert in den vergangenen Jahren“, unterstrich der Jubilar.

Bürgermeister Marx hob die große Verantwortung der Schaltwarte hervor: „Wie wichtig eine funktionierende Trinkwasserversorgung ist, merkt man erst, wenn mal nichts aus dem Hahn kommt.“ Außerdem wies er auf die Belastungen hin, die der Schichtdienst für das Personal der Steinbachtalsperre mit sich bringt. Marx würdigte die Leistungen von Hans Erich Klein und bedankte sich bei dem Jubilar mit einer Urkunde und Präsenten für die geleistete Arbeit. Kollegen und Personalvertretung schlossen sich dem Dank und wünschten Klein für die weitere Zukunft alles Gute.