Zukunftswerkstatt 2019 für SchülerInnen im Landkreis Birkenfeld

Impressionen der Zukunftswerkstatt 2018

Im Juni 2018 veranstalteten die Jugendpflege der Stadt Idar-Oberstein und des Landkreises Birkenfeld gemeinsam mit der zuständigen Koordinatorin für Haltestrategien im Nationalparklandkreis Birkenfeld eine Zukunftswerkstatt zu den Bedürfnissen junger Menschen in der Region. Die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt sind in die politischen Gremien eingeflossen und wurden bereits umgesetzt. Junge Menschen wünschen sich mehr Mitspracherecht und Mitgestaltungsmöglichkeiten. Um die aktuellen Projekte zu verstetigen und neue Projekte zu entwickeln veranstalten wir eine Zukunftswerkstatt für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 17. April 2019 von 10 bis 16.30 Uhr in der Göttenbach Aula, Georg-Maus-Str.2, 55743 Idar-Oberstein statt.

Basierend auf den Erkenntnissen der Zukunftswerkstatt 2018 sollen gemeinsam mit Jugendlichen vier konkrete Foren zu folgenden Themenbereichen entwickelt werden:

  • Forum 1: Stadtpark in Idar-Oberstein/JumP-I0 (Jugend macht Politik für I-O)
  • Forum 2: Jugendfonds Demokratie Leben/Projekte und Förderung
  • Forum 3: „Land Digital“/Beteiligungs- und Kommunikationsplattform
  • Forum 4: Öffentliche Treffpunkte in Oberstein/Konzept eines Jugendtreffs am Bahnhof

Die Zukunftswerkstatt wird begleitet durch das Institut für sozialpädagogische Forschung in Mainz. Die Ergebnisse des Tages werden noch vor Ort mit Unterstützung der Moderation der Veranstaltung gebündelt und visualisiert. Geplant ist, dass die Jugendlichen diese am Nachmittag dem Landrat, und dem Oberbürgermeister vorstellen. Die Zukunftswerkstatt wird gefördert vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Mainz. Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene bis 27. Jahre dürfen nach vorheriger Anmeldung daran teilnehmen.

  • Anmeldung bei Sebastian Herzig oder Sabine Moser vom Stadtjugendamt Idar-Oberstein unter Telefon 06781-64531 oder 64542 sowie bei Kathrin Schmitt oder Marina Ljalko Kreisverwaltung Birkenfeld unter Telefon 06782-15733 oder 15224.