MACH DICH STARK! – FÜR ANDERE

Alle Akteure des Projektes beim Abschluss in der Schulturnhalle

v.l.n.r.: Michael Schweizer, Leiter Stadtjugendamt, Schulleiter Veith Böttcher, Organisator Sebastian Herzig, Verwaltungsdirektor Hendrik Weinz vom Klinikum Idar-Oberstein

Unter dem Motto „MACH DICH STARK! - FÜR ANDERE“ fand im Rahmen der vom Stadtjugendamt organisierten Kinder-Kultur-Tage erstmals ein Projekt statt, in dem die Kinder der Idarbachtalschule helfen lernen. In Zusammenarbeit mit der Krankenpflegeschule des SHG Klinikums Idar-Oberstein, dem Deutschen Roten Kreuz im Kreis Birkenfeld, dem ASB, dem Kollegium der Idarbachtalschule sowie der Schulsozialarbeit an Grundschulen wurde den rund 160 Kindern wichtiges Helferwissen und Grundkenntnisse in der Ersten Hilfe vermittelt.

Zum Beginn des Projekttages präsentierte die Gruppe Compania-t aus Bremen das Theaterstück „Nächster sein“. Anschließend lernten sie rotierend an vier verschiedenen Stationen unter anderem folgendes:

  • Verbände richtig anlegen mit einer Einführung in die hygienische Wundversorgung, Anlegen einfacher Verbände und Schienen sowie der Hintergrund und Ausführung eines Druckverbandes
  • Rettungswagen – Was tun, wenn ein Unfall geschieht? Warnwesten anziehen, Warndreieck aufbauen, wie funktioniert die Notfallkette und die Nummer 112 und wie wichtig die 5 W-Fragen sind
  • Synkope / Lagerungen dabei wurden den Kindern die Symptome von Kreislaufinstabilität sowie als Erste Hilfe Maßnahme die „Stabile Seitenlage“ vermittelt
  • Reanimation, hier ging es um das Erkennen wenn ein Mensch keinen Puls mehr hat und eine Einführung in die Herz-Druck-Massage an Reanimationspuppen.

An allen Stationen bekamen die Kinder einen Stempel als Beleg für die Teilnahme. Nach den aufregenden Erlebnissen bei den verschiedenen Stationen erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und eine Geschenktüte.

Zum Abschluss des Projektes dankte Sebastian Herzig vor allem dem Mittelkurs der Krankenpflegeschule am Klinikum Idar-Oberstein, dem DRK im Kreis Birkenfeld, dem ASB aber auch dem Schulleiter Veith Böttcher, der das Projekt mit dem gesamten Kollegium ermöglicht hat.

Die Idarbachtalschule wie auch der Mittelkurs der Krankenpflegeschule investierten beide einen kompletten Tag für das Projekt. Sabine Moser und Sebastian Herzig freuten sich über die positive Resonanz bei der in Rheinland-Pfalz wohl einzigartigen Aktion. Neben dem Vermitteln von Wissen im Erste-Hilfe Bereich legt das Projekt auch einen besonderen Fokus auf die Achtsamkeit für andere Menschen. Die Kinder werden in besonderem Maße sensibilisiert dafür auf andere zu achten und zu agieren wenn sie merken, dass in ihrem Umfeld jemand Hilfe benötigt. Auch Verwaltungsdirektor Hendrik Weinz vom Klinikum Idar-Oberstein zeigte sich begeistert von dem Projekt und dankt allen Beteiligten für das Engagement.

Finanziell oder auch durch Sachspenden wurde das Projekt durch die Kreissparkasse Birkenfeld, die Felsenapotheke, die AOK, Globus Idar-Oberstein sowie das Klinikum Idar-Oberstein. Die Schirmherrschaft für das außergewöhnliche Projekt hatte Oberbürgermeister Frank Frühauf.