Drama über den britischen Sozialstaat

Initiative StattKino zeigt „Ich, Daniel Blake“

Daniel und Katie kämpfen gemeinsam gegen die bürokratischen Klippen des Sozialstaates. (Foto: ©Prokino (Fox))

Im Rahmen der Reihe „Film im Theater“ präsentiert die Initiative StattKino in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt am Freitag, 8. März 2019, um 19.30 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein das Sozialdrama „Ich, Daniel Blake“. Der emotional berührende Film von Regisseur Ken Loach setzt der geballten Kälte des britischen Wohlfahrtssystems puren Humanismus entgegen und erhielt 2016 die goldenen Palme bei den Filmfestspielen in Cannes. Als passende Speise serviert der Landgasthof Böß um 18.30 Uhr im Bankettsaal des Stadttheaters ein Essen unter dem Motto „Gutes gegen den Hunger“. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Der 59-jährige Brite Daniel Blake hat sein ganzes Leben lang als Schreiner gearbeitet und immer seine Steuern gezahlt. Doch eines Tages erleidet er einen schweren Herzinfarkt und obwohl sein Arzt ihm von der Arbeitsaufnahme abrät, wird er von den Sozialämtern als arbeitstauglich eingestuft. Er verheddert sich hoffnungslos in den bürokratischen Fallstricken des starren Apparats. Von den Ämtern ständig hingehalten und wie eine seelenlose Nummer behandelt, nimmt er allen Mut und Stolz zusammen um sich zu behaupten.

Auf dem Amt kreuzt sich sein Weg mit der alleinerziehenden Mutter Katie und ihren beiden Kindern. Sie raufen sich zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammen und erfahren neben den ständigen Seitenhieben der Behörden auch viel Solidarität – von ehemaligen Kollegen, von ehrenamtlichen Helfern der Tafel, sogar von Daniels schrägem Nachbar. Doch die bürokratischen Klippen des sogenannten Sozialstaates sind tückisch. Da wird Ohnmacht zur Wut – und so leicht geben Daniel und Katie ihre Träume und Hoffnungen nicht auf.

Der Eintritt zum Film kostet 4 Euro, inklusive Essen 14 Euro. Bei der Filmvorführung herrscht freie Platzwahl. Anmeldungen zum Essen werden je nach Verfügbarkeit bis Montag, 4. März 2019, unter Telefon 06781/64-884 oder E-Mail kultur@idar-oberstein.de entgegen genommen.