Es weihnachtet in der Kita Nahbollenbach

Bei Familie Winkler suchten die Kinder einen Weihnachtsbaum für die Kita Nahbollenbach aus.

In der Vorweihnachtszeit ist einiges los in der Kindertagesstätte Nahbollenbach. Bereits Ende November durften die großen Kita-Kinder einen Weihnachtsbaum aussuchen. Dazu machte sich eine größere Gruppe der Überdreijährigen auf zu einer Wanderung zu den Sonnenhöfen. Bei Familie Winkler suchten sie einen schönen Baum aus und markierten ihn mit „Kita Nahbollenbach“-Schildern. Der Tannenbaum wurde der Kita von der Familie Winkler gespendet und sogar umsonst vorbeigebracht. Er steht jetzt im Foyer des Gebäudes und wurde von den Kindern festlich geschmückt.

Auch die Offene Gruppe Nahbollenbach lud die Kita auch wieder ein, mit selbst gebastelten Sachen den Weihnachtsbaum im Dorf zu schmücken. Dazu hatten die Kinder Sterne und andere Figuren aus selbsthärtender Modelliermasse angefertigt, bemalt und lackiert. Anfang Dezember marschierte dann eine Gruppe mit Kindern aus dem U3- und dem Ü3-Bereich sowie ihren Erziehern hinunter ins Dorf und schmückte mit Hilfe einiger Männer der Offenen Gruppe sogar zwei Tannenbäume. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Außerdem fand bereits zum zweiten Mal ein Weihnachtsmarkt in der Kita statt. Im Vorfeld hatten Eltern, Kinder und Erzieher gebastelt, gewerkelt und gebacken. Und so konnten die Besucher an den schön geschmückten Ständen nicht nur Selbstgemachtes erwerben, sondern auch noch leckere Waffeln, Zimtwaffeln, Würstchen, Kinderpunsch und andere Getränke genießen. Auf Einladung des Fördervereins kam dann als Überraschungsgast auch noch der Nikolaus vorbei. Die Kinder schrieben Wunschzettel, die sie zusammen mit ihrem Nikolaussocken dem Nikolaus abgaben. Dieser hatte natürlich auch etwas Süßes für die Kinder dabei. Außerdem konnten alle Mädchen und Jungen noch Anhänger filzen, Sterne basteln und gemeinsam Weihnachtslieder singen. Ein kleiner Spielsachen-Flohmarkt gab Gelegenheit, gebrauchte Spiele, Bücher und anderes zu finden. Alles in allem war es ein gelungenes Fest und das Kita-Team bedankt sich bei allen großen und kleinen Helfern sowie den Spendern für das Gelingen des Marktes. Das erwirtschaftete Geld fließt in die Kasse des Fördervereins und wird wieder für die Bedürfnisse der Kinder verwendet.

Bis kurz vor Weihnachten gibt es auch noch jeden Morgen eine Sternenzeit in der Kita. Dabei treffen sich die Kinder im Theaterzimmer zum Sternenkreis. Mit dabei ist jedes Mal auch Paule, der Weihnachtswichtel aus der Weihnachtswerkstatt. Im Sternenkreis werden dann täglich die Sternenkinder ausgelost, diese dürfen dann mit einer Sternenfrau oder einem Sternenmann die Sternenzeit mit Geschichten, Plätzchenknabbern und einem Adventsgeschenk erleben. Die anderen Kinder können derweil an verschiedenen anderen Aktionen, welche Paule in seiner Schatzkiste bereithält, teilnehmen. Dazu gehören unter anderem Bilderbuch-Theater, Weihnachtsgeschenke basteln oder Entspannungsreisen. So ist das Warten aufs Christkind kurzweilig und voller schöner Erlebnisse und Eindrücke.