Natur groß geschrieben!

Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) sammeln Müll und sensibilisieren für eine stärkere Müllvermeidung

Mitglieder der Pfadfinderschaft St. Georg sammeln Müll im Bereich des Festplatzes

Natur groß geschrieben! So lautete das Projektthema von zehn PfadfinderInnen der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) welche aus ganz Deutschland zu einem Gruppenleitertraining in der Region zusammenkamen. Gemeinsam möchten sie auf die Vermeidung von Wegwerfartikeln und die Ausbreitung von Müll in der Natur aufmerksam machen. Aus diesem Sinne entstand ein Projekt, welches am 10. Oktober 2018 durchgeführt wurde. Um möglichst viel Aufmerksamkeit mit dem Projekt zu erreichen wählten die PfadfinderInnen in Abstimmung mit der Stadtverwaltung den Festplatz in der Vollmersbachstraße als Projektort aus.

Im Umkreis von ca. 1 km um den Festplatz begannen sie, den Müll aus der Natur zu sammeln. Innerhalb von 3 Stunden hatten die PfadfinderInnen mehr als 12 Müllsäcke mit Plastik, Glas, Altpapier und Restmüll gefüllt. Zudem waren unter den Fundstücken drei Feuerwehrschläuche, ein Chemieklo, ein Autoradio und ein Monitor. Aus dem gesammelten Müll formten sie den Schriftzug NATUR auf dem Boden, dazu kam eine Skulptur in Form eines Drachen. Das präsentierten die PfadfinderInnen der Öffentlichkeit. Zum Abschluss bekämpften und zerstörten sie den „Drachen unserer Zeit“.

Durch die ungewöhnliche Umsetzung des Umweltprojekts wurden vorbeigehende Passanten sowie Autofahrer aufmerksam gemacht. Um die Überzeugung der PfadfinderInnen in ganz Deutschland zu verbreiten, wurde die lokalen Presse, sowie Film- und Radioteam eingebunden.

Das Ziel der Aktion war es, den Menschen ihren Umgang mit der Umwelt zu verdeutlichen. Frei nach dem Grundsatz der Pfadfinderinnen und Pfadfinder: „Verlasse die Welt etwas besser als du sie vorgefunden hast“.