Komisch-musikalische Clownerie zum Thema Alter

Mit den Augen der Clowns blicken die Darsteller...

...liebevoll auf das Thema Alter. (Fotos: Andreas Köhring)

Der Theaternachsommer startet am Freitag, 19. Oktober 2018, um 20 Uhr im Stadttheater Idar-Oberstein mit dem Schauspiel „Clowns 2 ½“. Das enorm komisch-musikalische Unternehmen wurde von Theatermacher und Clownsexperte Roberto Ciulli mit dem Folkwang-Dozenten und Theatermusiker Mathias Flake in Improvisationen mit dem Schauspielensemble des Theater an der Ruhr erarbeitet. Um 19 Uhr gibt Roberto Ciulli im Bankettsaal des Stadttheaters eine Einführung in das Stück.

Wurde früher das Alter mit Würde, Erfahrungsreichtum und gelegentlich auch mit Weisheit in eins gesetzt, so hat die moderne westliche Gesellschaft unseren Blick auf die späten Lebensjahre eines Menschen verändert: Das Alter wurde vielmehr zum Makel, der vor allem von Schwäche und Beschränkung physischer und geistiger Herkunft zeugt. Nicht selten gelten an den Orten, in denen Menschen häufig ihre letzten Lebensjahre verbringen, jene Regeln, die schon in der Schule und in Internaten galten: Wichtig ist, dass das Ordnungssystem von den Insassen befolgt wird, um das überall vermutete Chaos niederzuhalten. Was aber, wenn man den Blick verändert und beispielsweise mit den Augen eines Clowns auf die Welt schaut?

„Clowns 2 ½“ paart 90 Minuten pure Spielfreude, grandioses Schauspiel, gekonnte Clownerie und wunderbare Musik mit reflektiertem Tiefgang zum Thema Alter. Mit dem Blick des Clowns werden in diesem Stück das alt sein liebevoll betrachtet und unser Umgang mit alten Menschen kritisch hinterfragt. Die Darsteller sprühen vor Spielfreude und bringen das Publikum durch ihre Ideen, ihren körperlichen Einsatz, ihre beeindruckende Mimik und ganz ohne Sprache durchgehend zum Lachen.

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.ticket-regional.de. Nähere Informationen unter www.kultur.io.