Theater und Kino in den Herbstferien

In den Herbstferien hält das Stadtjugendamt Idar-Oberstein mit einem Kindertheaterworkshop und dem Kinoprojekt „Popcorn im Maisfeld“ zwei interessante Angebote für Kinder und Jugendliche bereit.

Randale im Maulwurfsland

Vom 8. bis 11. Oktober 2018 führt das Rotznasentheater jeweils von 9 bis 16 Uhr in der ehemaligen Flurschule in der Schulstraße 7 einen Workshop für Kinder ab der 4. Klasse durch. Dabei spielen die Teilnehmer gemeinsam mit den Theaterpädagogen das Stück „Der Stramme Max“ ein, das dann am letzten Tag in einer großartigen Aufführung den Familien präsentiert wird.

Das Stück spielt im Maulwurfsland, wo Max und Mauli leben. Eines Tages dringt ein Erdmännchen in ihren Bau ein und gerade, als Max und Mauli den Eindringling vertreiben wollen, kündigt sich die allergrößte Gefahr für Maulwürfe an: Der Fuchs geht um. Seine Leibspeise ist Maulwurfsbraten, aber ein Erdmännchen als Nachspeise ist auch nicht zu verachten. Landet jemand im Kochtopf oder wer rettet wen? Werden am Ende aus Fremden doch noch Freunde?

Die Teilnahme an dem viertägigen Workshop kostet 30 Euro, nähere Informationen und Anmeldung beim Jugendtreff am Markt, Telefon 06781/64475, E-Mail lisa.zimmermann@idar-oberstein.de.

Aktionkino im Schützenhaus

Im Oktober tourt die Kinder- und Jugendfilmtour „Popcorn im Maisfeld“ bereits zum 12. Mal durch Rheinland-Pfalz und macht am Samstag, 13. Oktober 2018, in Idar-Oberstein Station. Das Stadtjugendamt und der Schützenverein 1858 Idar-Oberstein laden zur Vorführung des Films „Der Sohn von Rambow“ ins Schützenhaus in Idar ein. Daneben wird es passend zum Film und Ort Aktionen rund um den Schützenverein geben. Mit Unterstützung der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung spendiert der Schützenverein außerdem Essen und Getränke für die Teilnehmer.

Das Projekt „Popcorn im Maisfeld“ von medien.rlp – Institut für Medien und Pädagogik e.V. beschert jungen Filmfans in kinolosen Gemeinden ein unvergessliches Filmerlebnis an außergewöhnlichen Orten. Das Projekt wird gefördert und unterstützt vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und der Stiftung Medien Kompetenz Forum Südwest. In Idar-Oberstein wird für Kinder ab 12 Jahren der Film „Der Sohn von Rambow“ gezeigt. Der elfjährige Will ist ein Außenseiter. Seine strenggläubige Familie verbietet ihm Filme und Musik. Der gleichaltrige Lee hingegen ist ein Störenfried, der sich mit jedem anlegt, nur um seinen älteren Bruder zu beeindrucken. Als die Jungs sich kennenlernen, wird der gutgläubige Will von Lee zunächst nur ausgenutzt. Dann aber bringt eine Filmidee beide zusammen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Anmeldung beim Jugendtreff am Markt, Telefon 06781/64475, E-Mail lisa.zimmermann@idar-oberstein.de.