Sparen und gewinnen mit IkoNE

Rainer Fuchs aus Rhaunen (2. v. l.) nahm am Gewinnspiel der IkoNE-Kampagne teil und hat den ersten Preis, eine Gebäude-Check-Beratung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, gewonnen.

Rainer Fuchs hat beim Gewinnspiel zum Modul II der Kampagne ‚Energiewende, mein Haus macht mit‘ eine Gebäude-Check-Beratung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gewonnen. Michael Benken von der Verbraucherzentrale überreichte den Preis im Beisein von Christina Morlo-Martin, Klimawandelmanagerin im Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald, und Julia Besand, Klimaschutzmanagerin der Stadtverwaltung Idar-Oberstein.

Insgesamt vier Module umfasst die Energiewende-Kampagne des Interkommunalen Netzwerks Energie (IkoNE). Mit der Kampagne werden die Bürger darüber informiert, wie sie effektiv ihren Heizenergie- und Stromverbrauch senken und damit Kosten sparen können – und welche Fördermöglichkeiten es hierfür gibt. Als zusätzlichen Anreiz sind die Module jeweils mit einem Gewinnspiel gekoppelt. IkoNE ist ein Zusammenschluss von Kommunen der Nationalparkregion. Dem Netzwerk gehören derzeit die Landkreise Birkenfeld und Landkreis St. Wendel, die Stadt Idar-Oberstein, die Verbandsgemeinden Baumholder, Birkenfeld, Hermeskeil, Herrstein, Rhaunen und Thalfang sowie das Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald und die Energieagentur Rheinland Pfalz an. Unterstützt wird die Maßnahme von der Energieagentur Rheinland Pfalz, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, dem Regionalentwicklungsverein und dem Projekt LIFE-IP ZENAPA.

‚Gleiches Recht für alle‘ lautete der Titel des zweiten Moduls, das den hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage im Fokus hatte. Ein solcher Abgleich sorgt dafür, dass die Wärme im ganzen Haus gleichmäßig verteilt wird. Hierdurch läuft der Heizkessel auf einer niedrigeren Stufe und auch die Heizungsumwälzpumpe braucht weniger Energie. Neben der Kostenersparnis wird die Maßnahme auch noch vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert.

Monika und Rainer Fuchs aus Rhaunen haben bereits einige Maßnahmen zur Energieeinsparung in ihrem Wohnhaus durchgeführt. Unter anderem verfügen sie über eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung und betreiben eine sparsame Brennwertheizung. „Wenn man ein Haus hat, gibt es immer etwas zu verbessern“, so Rainer Fuchs bei der Preisübergabe. Daher entschied sich das Ehepaar auch kurzfristig dazu, den hydraulischen Abgleich durchführen zu lassen und an dem Gewinnspiel teilzunehmen. „Wir freuen uns natürlich, dass wir gewonnen haben“, unterstrich Rainer Fuchs, der gemeinsam mit seiner Ehefrau auch schon die nächste Maßnahme im Blick hat. Sie überlegen derzeit, ob sie die Isolierung der Kellerdecke angehen sollen.

Dabei kann ihnen ihr Gewinn sicherlich nützlich sein. „Bei der Gebäude-Check-Beratung verschafft sich ein qualifizierter externer Energieberater einen Überblick über das Wohnhaus, begutachtet den Energieverbrauch, die Gebäudetechnik und die Gebäudehülle“, erklärte Michael Benken von der Verbraucherzentrale. Hierdurch können Einsparpotentiale aufgedeckt und geeignete Maßnahmen zur effizienteren Nutzung von Energie eingeleitet werden.

Das aktuelle Modul III der Energiewende-Kampagne läuft noch bis 30. September 2018. Unter dem Titel ‚Oben ohne?‘ geht es dabei um die Dämmung der obersten Geschossdecke. Auch hierzu gibt es neben der KfW-Förderung noch ein Gewinnspiel, bei dem als erster Preis sogar 500 Euro winken. Nähere Informationen zur Kampagne, den einzelnen Modulen sowie zum Thema Energiesparen gibt es auf der Internetseite www.mein-haus-macht-mit.de. Fragen zur Kampagne beantworten auch gerne die Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Birkenfeld, Dr. Viktor Klein, Telefon 06782/990192, Verbandsgemeinde Rhaunen, Christoph Benkendorff, Telefon 06544/181 77; Verbandsgemeinde Thalfang, Thomas Massmann, Telefon 06504/914 0236; Stadt Idar-Oberstein, Julia Besand, Telefon 06781/64412 und des Nationalparkamtes Hunsrück-Hochwald, Christina Morlo-Martin, Telefon 06131/884152143.