Schatzsuche in der Kita Weierbach

Die Teilnehmer waren begeistert von dem Elternprogramm „Die Schatzsuche“.

Insgesamt sechs Mal trafen sich Eltern in der Kindertagesstätte Weierbach, um an dem Programm „Die Schatzsuche“ teilzunehmen. Dabei handelt es sich um ein Elternprogramm, das von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheit e.V. in Kooperation mit einigen Einrichtungen in Hamburg entwickelt wurde.

Die moderne Pädagogik orientiert sich unter anderem an der Resilienz, das heißt der Förderung des seelischen Wohlbefindens der Kinder. Hier bietet sich das Bild der Schatzsuche als gute Metapher an. Die unentdeckten Schätze, welche in den Kindern „schlummern“, sollen durch die abenteuerliche Reise entdeckt werden. Die Schatzsuche bildet dabei einen Gegenpol zur Fehler- oder Defizitsuche. Eltern und Erzieherinnen werden dafür sensibilisiert, die Kinder mit einem „Schatzsuche-Blick“ zu betrachten: Es geht darum, die Stärken zu stärken und die Schwächen zu schwächen.

Beim letzten Treffen im Mai lag trotz bester Stimmung ein Hauch Wehmut in der Luft. Denn die teilnehmenden Eltern waren sehr begeistert von dem Programm. In einem gemütlichen und familiären Rahmen ließ Bianca Majewski gemeinsam mit den Eltern die vorangegangenen Treffen Revue passieren. Dabei machten die Teilnehmer deutlich, dass sie sich weitere regelmäßige Treffen vorstellen können und sie hoffen, dass noch viele weitere Eltern das Angebot nutzen.