Kommandeure tagten in Idar-Oberstein

Oberbürgermeister Frank Frühauf (4. v. l.) und Vertreter der Ratsfraktionen begrüßten die Gäste im Deutschen Edelsteinmuseum, wo sich Generalmajor Norbert Wagner (3. v. l.) im Beisein von Oberst Fiepko Koolman (2. v. l.) in das Goldene Buch der Stadt Idar-Oberstein eintrug.

Vergangene Woche fand in der Artillerieschule in Idar-Oberstein eine Kommandeurbesprechung des Ausbildungskommandos statt. Das in Leipzig stationierte Kommando verantwortet alle Aspekte der Ausbildung im Deutschen Heer, ihm sind sämtliche Schulen und Ausbildungseinrichtungen des Heeres unterstellt. Im Rahmen der Tagung trug sich der Kommandeur des Ausbildungskommandos, Generalmajor Norbert Wagner, in das Goldene Buch der Stadt Idar-Oberstein ein.

Zu der Tagung am Ausbildungsbereich Streitkräftegemeinsame Taktische Feuerunterstützung/Indirektes Feuer (STF/IndirF) in Idar-Oberstein konnte Generalmajor Wagner alle Kommandeure und Leiter der ihm unterstellten Ausbildungseinrichtungen begrüßen und mit ihnen die umfangreiche militärische Tagesordnung abarbeiten. Daneben hatte der Leiter der Ausbildungsbereichs STF/IndirF und General der Artillerietruppe, Oberst Fiepko Koolman, ein touristisches Rahmenprogramm für die Gäste organisiert. Unter anderem besuchte die hochrangige Delegation die Edelsteinmine im Steinkaulenberg und das Deutsche Edelsteinmuseum. Im Museum wurden die Gäste auch von Oberbürgermeister Frank Frühauf sowie Vertretern der Stadtratsfraktionen begrüßt. Dabei unterstrich der OB die gute Partnerschaft zwischen den militärischen und zivilen Dienststellen sowie den Soldaten und der Bevölkerung am Standort Idar-Oberstein. Er wies darauf hin, dass die zwischen der Stadt und der Artillerieschule bestehende Patenschaft in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Aus diesem Anlass soll auf Wunsch des demnächst in den Ruhestand tretenden Oberst Koolman eine gemeinsame Veranstaltung organisiert werden.