Nachwuchskräfte für die Stadtverwaltung

v.l.n.r: Laura Grasmück, Personalratsvorsitzender Volker Poes, Alida Ebbinghaus, Oberbürgermeister Frank Frühauf, Michelle Sehte, Leitender Bürobeamter Wolfgang Petry, Eileen Crummenauer und Marwa Zaarour. (Fabio Borr und Adrian Möller fehlten wegen Blockunterricht).

Bereits Anfang August begannen sieben Nachwuchskräfte ihren beruflichen Werdegang bei Stadtverwaltung Idar-Oberstein, jetzt erfolgte die offizielle Begrüßung durch Oberbürgermeister Frank Frühauf. Zwei der Auszubildenden – nämlich Alida Ebbinghaus und Laura Grasmück – beginnen eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, Adrian Möller wird beim Baubetriebshof zum Straßenbauer ausgebildet und Fabio Borr absolviert seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei den Stadtwerken. Dazu kommen noch drei Berufspraktikantinnen zur Erlangung der staatlichen Anerkennung als Erzieherin. In der Kita Weierbach ist das Eileen Crummenauer, für die Kita Göttschied Michelle Sehte, sowie Marwa Zaarour, die in der Kita Nahbollenbach eingesetzt ist.
Oberbürgermeister Frank Frühauf, der leitende Bürobeamte sowie die Personalvertretung hießen die neuen Kollegen willkommen und wünschten ihnen am Beginn des neuen Lebensabschnitts viel Erfolg. „Die Stadtverwaltung ist ein guter, sicherer und zukunftsorientierter Arbeitgeber“, erklärte Oberbürgermeister Frühauf in seiner Begrüßung. „Eine fundierte Ausbildung ist die Grundlage für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang, sie ebnet den Weg, egal wohin dieser nachher führt“, beschreibt der OB weiter. Dabei wies er die jungen Menschen darauf hin, dass die Stadt Idar-Oberstein ihnen nicht nur eine gute Ausbildung ermögliche, sondern auch eine berufliche Perspektive eröffne.
Auch der Leitende Bürobeamte (LBB) Wolfgang Petry und Personalratsvorsitzender Volker Poes begrüßten die neuen Mitarbeiter zu ihrem neuen Lebensabschnitt. „Mit der Ausbildung beginnt ein neuer Lebensabschnitt, doch das Lernen geht weiter, dafür verdienen Sie jetzt aber auch das erste Geld“, so Poes. LBB Petry – der gleichzeitig Ausbildungsleiter der Nachwuchskräfte ist – erklärte, die Azubis der Stadtverwaltung würden stets gut ausgebildet sowie gefördert und sagte ihnen Unterstützung bei eventuell auftretenden Problemen zu.