Aktives Stadtzentrum Innenstadt Oberstein

Die Stadt Idar-Oberstein ist vom strukturellen Wandel unserer Gesellschaft, angefangen von der Demografie über neue Anforderungen an die Wohn- und Arbeitsverhältnisse, ein geändertes Konsumverhalten bis hin zu einem geänderten Anspruchsverhalten der Touristen ebenso betroffen, wie alle anderen Kommunen in Deutschland. Sie wird sich aber nicht gegen diesen Wandel stemmen, sondern ist bereit, diesen konstruktiv zu gestalten und für eine eigene, zukunftsfähige Entwicklung ihrer Stadtteile zu nutzen.

So hat sich die Stadt nicht auf den Erfolgen des abgelaufenen Stadtsanierungsprogramms im Stadtteil Oberstein ausgeruht, sondern ihre Hausaufgaben gemacht und die formellen Voraussetzungen geschaffen, als eine der ersten Kommunen in Rheinland-Pfalz in das neue Förderprogramm Aktive Stadtzentren aufgenommen zu werden. Ich freue mich natürlich sehr über die Aufnahme Obersteins in dieses neue Förderprogramm, insbesondere weil ich darin auch einen Vertrauensbeweis des Landes Rheinland-Pfalz in Politik und Verwaltung der Stadt Idar-Oberstein, aber insbesondere auch in die Gestaltungskraft Ihrer Bürger, sehe., freut sich Oberbürgermeister Zimmer.

Die Beteiligung der Bürger an der Gestaltung dieses neuen Programms wird stärker eingefordert werden, als in den zurückliegenden Jahren. Die über dieses Förderprogramm zu formulierenden Ziele und zu realisierenden Maßnahmen sollen ausdrücklich von allen gesellschaftlichen Gruppen mit erarbeitet werden. Das Programm Aktives Stadtzentrum Innenstadt Oberstein soll vor allem von der Erkenntnis getragen werden, dass die Innenstadt nicht nur aus Häusern, Straßen und Plätzen besteht, sondern, dass auch die Menschen, die dort wohnen und arbeiten, dieses Quartier unverwechselbar machen. Das neue Programm ist sicherlich für unsere Bürgerinnen und Bürger Chance und Verpflichtung gleichzeitig. Ich bin mir jedoch sicher, dass diese das neue Programm als Chance begreifen und bereit sind, es mitzugestalten. Dies sehe ich insbesondere vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um mehr Bürgerbeteiligung bei solchen Planungsprozessen. Diese Chance möchten wir unseren Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen dieses Programms gerne eröffnen, blickt Oberbürgermeister Zimmer optimistisch in die Zukunft.

Um dies zu gewährleisten, wird die Stadt Idar-Oberstein, gemeinsam mit den beauftragten Büros, MAP-Consult GmbH, Oppenheim, als Kernbereichsmanager und WSW, Kaiserslautern, als Städteplaner eine öffentliche Auftaktveranstaltung durchführen, die am Dienstag, den 22. Februar 2011 um 19.00 Uhr, in der Göttenbach-Aula, Georg-Maus-Straße 2. stattfinden wird.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die interessierten Bürgerinnen und Bürger umfassend über die Ziele und die weitere Vorgehensweise im Rahmen dieses Programms informiert. Es ist beabsichtigt, insgesamt fünf Arbeitsgruppen zu folgenden Themen zu bilden:

  • Wohnen und Leben in der Innenstadt

  • Verkehr, Mobilität, Erreichbarkeit, Parken

  • Stadtgestalt, Ambiente, Grün- und Freiflächen

  • Gewerbe, Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistungen

  • Kultur, Freizeit, Tourismus, öffentliche Einrichtungen.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung können sich Interessierte für einen oder mehrere Arbeitskreise anmelden. Selbstverständlich ist dies auch zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich. Im Rahmen dieser Arbeitskreise soll auch die vom Stadtmarketing ohnehin geplante Fortschreibung des bestehenden Stadtleitbildes mit eingebunden werden, da inhaltlich große Schnittmengen zueinander bestehen.

Folgende Termine sind für die einzelnen Arbeitsgruppen angedacht:

  • 14. März 2011 / 18 Uhr Arbeitskreis Verkehr, Mobilität, Erreichbarkeit, Parken

  • 14. März 2011 / 20 Uhr Arbeitskreis Wohnen und Leben in der Innenstadt

  • 21. März 2011 / 18 Uhr Arbeitskreis Stadtgestalt, Ambiente, Grün- und Freiflächen

  • 21. März 2011 / 20 Uhr Arbeitskreis Gewerbe, Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistungen

  • 28. März 2011 / 18 Uhr Arbeitskreis Kultur, Freizeit, Tourismus, öffentliche Einrichtungen

  • 28. März 2011 / 20 Uhr Arbeitskreis Wohnen und Leben in der Innenstadt

  • 04. April 2011 / 18 Uhr Arbeitskreis Verkehr, Mobilität, Erreichbarkeit, Parken

  • 04. April 2011 / 20 Uhr Arbeitskreis Stadtgestalt, Ambiente, Grün- und Freiflächen

  • 11. April 2011 / 18 Uhr Arbeitskreis Kultur, Freizeit, Tourismus, öffentliche Einrichtungen

  • 11. April 2011 / 20 Uhr Arbeitskreis Gewerbe, Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistungen

Die Veranstaltungsorte werden noch gesondert bekannt gegeben.

Die Termine für die Arbeitskreise wurden bewusst komprimiert gehalten, um die Mitwirkungsbereitschaft nicht über einen längeren Zeitraum strapazieren zu müssen. Dies heißt aber nicht, dass die Arbeitskreise nach Abschluss dieser Auftaktphase ihre Arbeit einstellen werden. Im Gegenteil, sie sollen den Prozess dieses Förderprogramms begleiten und politische Entscheidungen zur Verwendung der gewährten Fördermittel erleichtern.

Nur so kann gewährleistet werden, dass das neue Förderprogramm nicht nur ein Strohfeuer entfacht, sondern über die gesamte Laufzeit und darüber hinaus eine zukunftsgerichtete Entwicklung Obersteins ermöglicht.