Oberbürgermeister Zimmer traf Bruce Willis

Überraschung für den US-Star bei der Filmpremiere in Berlin

Oberbürgermeister Bruno Zimmer überraschte Bruce Willis mit einer Amethystdruse. Auch die Darsteller Justin Long, Timothy Olyphant und Maggie Q sind sichtlich erstaunt.

Oberbürgermeister Bruno Zimmer im Gespräch mit Bruce Willis.

Eine große Überraschung erlebte Bruce Willis bei der Deutschlandpremiere seines neusten Films Die Hard 4.0 in Berlin. Auf der Bühne des Sony-Centers überreichte Oberbürgermeister Bruno Zimmer dem US-Schauspieler eine große Amethystdruse sowie eine Einladung zum Besuch seiner Heimatstadt Idar-Oberstein.

Der Filmstar wurde am 19. März 1955 in Edelstein- und Schmuckstadt geboren und zu seinem 50. Geburtstag ernannte ihn die Stadt zu ihrem Sonderbotschafter. Einige Monate später war Willis inkognito zu einem Kurztrip in Idar-Oberstein und besuchte dabei auch sein Geburtshaus. Den jetzigen Coup hatte der Leiter der Idar-Obersteiner Tourist-Information, Dietmar Brunk, eingefädelt. Über persönliche Kontakte gelang es ihm, gemeinsam mit den Verantwortlichen von 20th Century Fox das Überraschungstreffen zu arrangieren. Sowohl Bruce Willis als auch dessen Management wussten nichts davon.

Das war schon ein tolles Erlebnis, einmal über den roten Teppich zu marschieren, erklärte Oberbürgermeister Zimmer, der stilgerecht im Sony-Center empfangen wurde. Als Bruce Willis dann auf der Bühne stand und Zimmer dazu kam, war der Schauspieler sichtlich erstaunt. Und als dann zwei Hostessen die mit einem Widmungsschild versehen, 25 Kilogramm schwere Amethystdruse hereinbrachten, war die Überraschung perfekt. Vor den laufenden Kameras der versammelten Film- und Fernsehwelt Dazu überreichte Zimmer dem US-Star neben dem Edelstein ein Einladungsschreiben zu einem offiziellen Besuch seiner Heimatstadt sowie eine CD mit dem Willise Bruuse Blues, mit dem Martin Weller dessen in Idar-Oberstein besungen hatte.

Meinem Eindruck nach kam diese Aktion bei Bruce Willis sehr gut an, er hat sich sichtlich darüber gefreut, erklärte Zimmer. Der OB hatte im Anschluss noch die Gelegenheit, im Back-Stage-Bereich einige Worte mit dem Filmstar zu wechseln und erhielt auch ein Autogramm mit persönlicher Widmung. Willis hat sich sehr herzlich von mir verabschiedet, vielleicht nimmt er die Einladung ja demnächst an, so Zimmer.