THEATERSOMMER Idar-Oberstein

Der THEATERSOMMER ist eine Veranstaltung der Stadt Idar-Oberstein im Rahmen des Kulturfestivals "Idar-Oberstein leuchtet". Verantwortlich für Planung und Durchführung ist das Kulturamt.

Das Festival präsentiert tolles Theater, mitreißende Musik und temperamentvollen Tanz.

Er macht es sich zur Aufgabe besondere Ausblicke in die nationale und internationale Bühnenkunst zu werfen und spannende Produktionen an die Nahe zu holen.
Kreative künstlerische Vielfalt, die es schafft ein Publikum im Kopf und im Herzen zu bewegen, zu begeistern und Fenster zu öffnen.

Für die Veranstaltungen am Schloss Oberstein wird ein kostenloser Shuttle angeboten.
Abfahrt ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn ab Beginn der Schloßstraße

Theatersommer 2018

Der THEATERSOMMER Idar-Oberstein lässt Geschichte und Geschichten, die wohl nie zu Ende erzählt sind, mit unterhaltsamen und außergewöhnlichen Inszenierungen vom 24. August bis zum 15. September lebendig werden.

Vor 100 Jahren wurde die erste deutsche Republik ausgerufen. Das Chawwerusch Theater nimmt dies zum Ausgangspunkt um geschickt die historischen Ereignisse in „Kleine Frau- was nun?“ mit dem Leben von Luise, die sich aus der Pfalz auf den Weg in das politisch…

Theatersommer 2018
Der THEATERSOMMER Idar-Oberstein lässt Geschichte und Geschichten, die wohl nie zu Ende erzählt sind, mit unterhaltsamen und außergewöhnlichen Inszenierungen vom 24. August bis zum 15. September lebendig werden.

Vor 100 Jahren wurde die erste deutsche Republik ausgerufen. Das Chawwerusch Theater nimmt dies zum Ausgangspunkt um geschickt die historischen Ereignisse in „Kleine Frau- was nun?“ mit dem Leben von Luise, die sich aus der Pfalz auf den Weg in das politisch aufgewühlte Berlin macht, zu verweben. Der aus Moskau stammende Komponist Dmitrij Koscheew hat eigens hierfür eine Bühnenmusik komponiert und begleitet das Stück am Klavier. „Kleine Frau-was nun?“, am 24. August auf Schloss Oberstein, in Anlehnung an Hans Falladas „Kleiner Mann, was nun?“ fordert auf, sich die Errungenschaften unserer Demokratie zu vergegenwärtigen und sie nicht allzu leicht aus den Augen zu verlieren.

Muss Macht korrumpieren und zu schrecklichen politischen und menschlichen Tragödien führen?
Shakespeares Meisterwerk „Macbeth“ wirft immer noch aktuelle Fragen auf und lässt die Zuschauer dabei einen mitreißenden spannenden Theaterabend erleben. Mit großartigem Körpertheater, viel Esprit und einem überaus lebendigen Zusammenspiel setzen die SchauspielerInnen der American Drama Group die menschlichen Abgründe am 27. August auf Schloss Oberstein in Szene.

Grotest Maru aus Berlin siedelt Kleists Novelle „Kohlhaas“ am 31. August als Stationentheater in der Fußgängerzone Oberstein an und macht die verschiedenen Orte der Novelle zu Obersteiner Schauplätzen.
Brisante Fragen nach Gerechtigkeit, Solidarität und Gewalteskalation werden hautnah verhandelt.

Am 2. September steht als Einführungsveranstaltung zu „Der Klang der Industrialisierung“ ein Abend zur Geschichte der Industrialisierung auf dem Programm.
Nach einem Essen auf Voranmeldung folgt der Film „Die stählerne Zeit - Im Reich des Stahlbarons“ und im Anschluss hieran ein moderiertes Künstlergespräch.

Am darauffolgenden Sonntag, dem 9. September, gestalten über hundert Mitwirkende gemeinsam einen Konzertabend, der verspricht etwas ganz besonderes zu werden: Die Chöre der Kantoreien Obere Nahe und Idar Oberstein, Solisten, das Orchester L´ arpa festante und Theater Anu aus Berlin entführen mit „Der Klang der Industrialisierung“ ihre Besucher auf eine Klangreise vom Beginn der Industrialisierung mit klassischen Werken aus dieser Umbruchszeit und Texten bis in die nahe Zukunft.
Spielort ist zum ersten Mal die Kirche St. Nepomuk in Kirchenbollenbach.

Was wäre wenn? fragt sich das NAHE THEATER, „Karl (Marx) und Jenny“ sich an ihrem 175. Hochzeitstag über ein erneuertes Eheversprechen in die Jetztzeit begeben könnten. Als Trauzeugen, die geschichtlich auch einiges bezeugen können, stehen Rosa Luxemburg und Friedrich Engels bereit, die ebenfalls mit entlassen wären in die heutige Welt. Als Vorlage dient, die von Jörg Staiber geschriebene -philosophisch-fantastische Komödie, in der auf witzige und spannende Weise vier große  Persönlichkeiten in ihrer menschlichen Widersprüchlichkeit porträtiert werden. Natürlich darf auch nicht die Frage nach der Aktualität ihrer Ideen fehlen.
Mit dieser sicherlich diskussionswürdigen Frage endet am 15. September der THEATERSOMMER  in der Kirche St. Nepomuk in Kirchenbollenbach.

Alle Inhaber einer OIE Card erhalten 10% ermäßigten Eintritt.
Sommerferienrabatt beim Kauf von Eintrittskarten bis zum 5. August!

Im THEATERnachSOMMER mixen am 28.10. Daniel Kahn & The Painted Birds jiddische Punk-Songs und Kabarett.

Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist“ – Jasmin Tabatabai (Jazz-Newcomerin 2012 als „beste nationale Sängerin“ ausgezeichnet und Schauspielerin u. a. im Musikfilm Bandits) und David Klein (Saxofonist) finden in ihrem Konzert am 4. November im Stadttheater Idar-Oberstein berührende Antworten auf diese Frage.

Zum Jahresabschluss, am 14.12,  präsentiert Holger Müller und seine Gäste eine Weihnachtsvarieté im Stadttheater.

 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

                THEATERSOMMER Flyer

Die Eintrittskarten sind ab sofort bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
(In Idar-Oberstein: Tourist-Information EdelSteinLand, Buchhandlungen Schulz-Ebrecht, Carl Schmidt & Co, M&R und beim Wochenspiegel)

24.08.2018
20:00 Uhr
Kleine Frau - was nun?
Chawwerusch Theater
Schloss Oberstein
bei schlechtem Wetter im Stadttheater
27.08.2018
19:00 Uhr
Macbeth
The American Drama Group Europe
Schauspiel in englischer Sprache
Schloss Oberstein
bei schlechtem Wetter im Stadttheater
31.08.2018
20:00 Uhr
Kohlhaas
Grotest Maru
Fußgängerzone Oberstein
02.09.2018
19:30 Uhr
Film im Theater: Die stählerne Zeit Stadttheater
09.09.2018
17:00 Uhr
Der Klang der Industrialisierung
Leitung: Roland Lißmann
Kirche St. Nepomuk
Stadtteil Kirchenbollenbach
15.09.2018
20:00 Uhr
Karl & Jenny - Der 175. Hochzeitstag
Das NAHE THEATER
Kirche St. Nepomuk
Stadtteil Kirchenbollenbach
19.10.2018
20:00 Uhr
Clowns 2 1/2
Theater an der Ruhr
Stadttheater
28.10.2018
19:30 Uhr
Daniel Kahn & The Painted Bird Stadttheater
04.11.2018
19:30 Uhr
Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett Stadttheater
21.11.2018
10:00 Uhr
Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs
Staatstheater Mainz
Stadttheater
02.12.2018
17:00 Uhr
Momentum
CocoonDance
Stadttheater
14.12.2018
20:00 Uhr
Weihnachtszauber
Mit Holger Müller und seinen Gästen
Stadttheater