Abmeldung Kfz (Außer Betrieb Setzung)

Außerbetriebsetzung bei der Zulassungsbehörde

Soll ein zugelassenes Fahrzeug außer Betrieb gesetzt werden, hat der Halter oder der Verfügungsberechtigte dies bei der Zulassungsbehörde unter Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil I zu beantragen und die Kennzeichen zur Entstempelung vorzulegen. Die Zulassungsbehörde vermerkt die Außerbetriebsetzung auf der Zulassungsbescheinigung Teil I und händigt die vorgelegten Unterlagen sowie die entstempelten Kennzeichenschilder wieder aus.

Außerbetriebsetzung über das Internet (nur möglich bei Fahrzeugen, die nach dem 01.01.2015 zugelassen wurden)

Auf der Homepage der Kreisverwaltung / Stadtverwaltung auf den Link Online-Abmeldung klicken.
Der Halter des Fahrzeugs hat sich durch den elektronischen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (nPA) zu identifizieren.
Das Kennzeichen ist anzugeben. Die Sicherheitscodes der Siegel auf den Kennzeichen und der Zulassungsbescheinigung sind freizulegen und einzugeben.
Die Bezahlung erfolgt über ein E-Paymentsystem. Der Halter erhält von der Zulassungsstelle eine Information über die Abmeldung des Fahrzeugs.

Spezielle Hinweise für - Stadt Idar-Oberstein

Online-Außerbetriebsetzung ab 01.01.2015

Ab dem 01.01.2015 ist es rechtlich möglich, dass Bürger die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges oder Anhängers über das Internet selbst beantragen können.

Beachten Sie dazu bitte folgende wichtige Hinweise:

  1. Die Nummernschilder des Fahrzeuges oder das Schild des Anhängers/Kraftrades müssen alle mit der oder den neuen Plaketten versehen sein. Diese beinhalten Sicherheitscodes, die für die Onlineabmeldung benötigt werden. Die Plaketten werden jedoch erst ab 01.01.2015 verklebt. Für zuvor angemeldete Fahrzeuge/Anhänger kann die Onlineaußerbetriebsetzung nicht beantragt werden. Es sei denn, die oder der Halter/in beantragt (freiwillig) ab 02.01.2015/05.01.2015 neue Nummernschilder sowie eine Zulassungsbescheinigung Teil 1. Der Sicherheitscode wird durch abziehen der Trägerfolie sichtbar.
  2. Ihre Zulassungsbescheinigung Teil 1 (umgangssprachlich „Fahrzeugschein“ genannt) muss nach dem 01.01.2015 ausgestellt sein. Auf der Rückseite ist ein Aufkleber mit einem weiteren Sicherheitscode verklebt.
  3. Die Antragstellerin oder der Antragsteller muss im Besitz eines gültigen, elektronischen Personalausweises mit freigeschalteter Onlinefunktion mit PIN (eID) sein.
  4. Die Bezahlung der Außerbetriebsetzung erfolgt elektronisch per Bankkonto. Ihr Konto muss für Onlinebanking freigeschaltet sein. Im späteren Verlauf des Jahres wird die Option: Zahlung mittels PayPal hinzukommen.
  5. Wechselkennzeichen können derzeit nicht online abgemeldet werden.


Grundvoraussetzung für die Beantragung der Außerbetriebsetzung ist die Kombination aller Sicherheitscodes auf vorderem und/oder hinterem Kennzeichen sowie dem der Zulassungsbescheinigung Teil 1 in Verbindung mit den oben genannten Punkten 3 und 4. Die letztendliche Entscheidung über die beantragte Außerbetriebsetzung trifft die zuständige Zulassungsbehörde.

Erst wenn Ihre Zulassungsbehörde die Außerbetriebsetzung per Bescheid verfügt, gilt das Fahrzeug offiziell außer Betrieb gesetzt! Als Außerbetriebsetzungsdatum gilt dann aber das Datum der Beantragung. Zurzeit erfolgt die Zustellung ausschließlich auf dem Postweg. In einer Ausbaustufe ist dann auch eine Zusendung über DE-Email vorgesehen. Beachten Sie dazu auch die weiteren Hinweise im Onlineportal.

Das Onlineportal erreichen Sie hier


Notwendige Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • das / die bisherige bisherige(n) Kennzeichenschild(er)
  • bei Überlassung eines Pkws (Klasse M1) oder Nutzfahrzeugs (Klasse N1) an eine anerkannte Verwertungsstelle: zusätzlich ein Verwertungsnachweis nach dem Muster in Anlage 8 FZV

Außerbetriebsetzung durch einen Bevollmächtigten

  • schriftliche Vollmacht
  • Original Ausweisdokument des Bevollmächtigten und Original Ausweisdokument des Halters des Fahrzeugs

Kosten

Gebühr: 6,90 EUR
Außerbetriebsetzung bei der Zulassungsbehörde innerhalb oder außerhalb des Zulassungsbezirks: (Nr. 224.1 Ge-bOSt)

Gebühr: 5,70 EUR
Außerbetriebsetzung Internetbasiert (Nr. 224.2 Ge-bOSt)

Gebühr: 5,10 EUR
Entgegennahme eines Verwertungsnachweises nach § 15 FZV gleichzeitig mit der Außerbetriebsetzung: (Nr. 224.3 GebOSt)

Gebühr: 10,20 EUR
Entgegennahme eines Verwertungsnachweises nach § 15 FZV zu einem anderen Zeitpunkt als dem der Außerbetriebsetzung (Nr. 224.4 GebOSt)

Die Gebühren werden nach der Anlage zu § 1 der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) erhoben.

Rechtliche Grundlagen

Fristdauer

Rückfahrten von der Zulassungsbehörde

Eine Rückfahrt nach Entfernung der Stempelplakette darf mit dem bisher zugeteilten Kennzeichen bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung durchgeführt werden, wenn die Fahrt von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst ist.

Kennzeichenreservierung

Der Halter kann das Kennzeichen zum Zwecke der Wiederzulassung befristet bis zu zwölf Monate reservieren lassen.
Achtung: Das Kennzeichen wird nicht automatisch reserviert; die Reservierung ist bei der Zulassungsbehörde zu beantragen!

Wiederzulassung

Fahrzeug- und Halterdaten werden im Zentralen Fahrzeugregister sieben Jahre gespeichert. Innerhalb dieses Zeitraums ist eine Wiederzulassung unter Vorlage der Zulassungsbescheinigung und eines Berichts über die bestandene Hauptuntersuchung (TÜV) möglich.
Nach Ablauf dieses Zeitraums sind für die Wiederzulassung ggf. ein Gutachten nach § 21 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) sowie ein Bericht über die bestandene Hauptuntersuchung (TÜV) erforderlich.

Verfahren

Verfahrensbereich Vorgang Authentisierung Gebührenpflicht
Kfz-Zulassung Kfz-Abmeldung mit nPA/ eAT gebührenpflichtig

Zuständige Mitarbeiter

Name Kontakt
Antropius Laura Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: laura.antropius@idar-oberstein.de
Becker Gabriele Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: gabriele.becker@idar-oberstein.de
Borchers Silke Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: silke.borchers@idar-oberstein.de
Brandt Elke Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: elke.brandt@idar-oberstein.de
Endres Ilka Telefon: / 06781 64-159
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: ilka.endres@idar-oberstein.de
Faude Danielle Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: danielle.faude@idar-oberstein.de
Lamberti Angelika Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: angelika.lamberti@idar-oberstein.de
McMillan Stefanie Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: stefanie.mcmillan@idar-oberstein.de
Mittnacht Susanne Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: susanne.mittnacht@idar-oberstein.de
Peikert Timo Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-144
E-Mail: timo.peikert@idar-oberstein.de
Trappen Ute Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: ute.trappen@idar-oberstein.de

Zuständige Abteilungen

Name Adresse
Bürgerbüro Georg-Maus-Straße 1
55743 Idar-Oberstein
Ordnungsamt Georg-Maus-Straße 1
55743 Idar-Oberstein