Eleonore Schäfer feierte Dienstjubiläum

Seit 25 Jahren steht Eleonore Schäfer im Dienst des Stadtjugendamtes.

Dieser Tage feierte Eleonore Schäfer ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadtverwaltung Idar-Oberstein. In einer Feierstunde gratulierten Oberbürgermeister Frank Frühauf, Kollegen und Personalvertretung der sozialpädagogischen Familienhelferin zu diesem Ehrentag.

Nachdem Eleonore Schäfer erfolgreich die Fachschule für Familienpflege in Saarburg absolviert hatte, wurde sie im Juli 1986 zunächst im Rahmen einer AB-Maßnahme als Familienpflegerin eingestellt, später erfolgte die unbefristete Übernahme. Nach einem mehrjährigen Erziehungsurlaub bildete sich Schäfer zur Sozialpädagogischen Familien- und Erziehungshelferin nach dem Heidelberger Modell weiter. Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine ambulante Jugendhilfemaßnahme zur Beratung und Begleitung von Familien in Erziehungsfragen, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Konflikten und Krisen im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe. 

In arbeitsintensiven Phasen betreut Eleonore Schäfer schon einmal bis zu 15 Familien gleichzeitig, wobei die Hilfe oft über einen längeren Zeitraum gewährt wird. Wichtig ist ihr, den Menschen unvoreingenommen zu begegnen und ein Vertrauensverhältnis zu ihnen aufzubauen. „Denn hinter jedem ‚Fall‘ steht eine Geschichte, steht ein Schicksal“, so Schäfer. Mit dieser positiven Einstellung hat sich die Familienhelferin trotz der oft intensiven und komplexen Problemstellungen die Freude an der Arbeit bewahrt.

„Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit ist Eleonore Schäfer in ihrem Fachgebiet bekannt und anerkannt“, würdigte Jugendamtsleiter Michael Schweizer die Leistung seiner Kollegin. Auch Oberbürgermeister Frühauf lobte das langjährige Wirken der Jubilarin und dankte ihr für das hervorragende Engagement. Er überreichte Eleonore Schäfer eine Dankurkunde und Präsente und wünschte ihr alles Gute für die weitere Zukunft. Dem Dank und den guten Wünschen schlossen sich auch die Kollegen und Personalvertretung an.