Standesamt Idar-Oberstein

55743 Idar-Oberstein
Georg-Maus-Straße 2
Telefon: 06781/ 64 350
Telefax: 06781/ 64 354
E-Mail: standesamt@idar-oberstein.de 

Weitere Kontaktdaten entnehmen Sie dem Bürgerinformationssystem.



 

Infobroschüre: Stadt Idar-Oberstein

 

 

Anmeldung zur Eheschließung

Für die Eheschließung ist eine förmliche Anmeldung notwendig. Sie wird von einem Standesamt entgegengenommen, in dessen Bezirk eine/r der Verlobten den Wohnsitz hat. Wenn Sie beide nicht in Idar-Oberstein wohnen und trotzdem gern in Idar-Oberstein heiraten wollen, melden Sie Ihre Eheschließung bei Ihrem Wohnsitzstandesamt an und teilen dabei mit, dass Sie beim Standesamt Idar-Oberstein heiraten möchten. Die Standesbeamtin oder der Standesbeamte dort wird uns dann ermächtigen, die Eheschließung vorzunehmen. Bei der Anmeldung geht es nicht nur darum, Termine zu vereinbaren. Sie dient vor allem auch dazu, Ihren Personenstand festzustellen und zu prüfen, ob Ihrem Heiratswunsch "Ehehindernisse" entgegenstehen. Dazu müssen Sie geeignete Unterlagen vorlegen.
Sie sollten sich möglichst frühzeitig anmelden. Die Anmeldung hat 6 Monate Gültigkeit - das bedeutet, dass Sie nur innerhalb von 6 Monaten nach der Anmeldung heiraten können. Sollte es Ihnen nicht auf einen bestimmten Wunschtermin ankommen, gibt es häufig auch kurzfristig freie Termine.

Der endgültige Hochzeitstermin kann erst reserviert werden, wenn alle notwendigen Dokumente vorliegen und die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt ist. Ihnen wird eine Terminvereinbarung ausgehändigt.


Trautermine

Wenn Sie die Absicht haben zu heiraten, setzen Sie sich bitte mit dem Standesamt ihres Wohnsitzes in Verbindung. Hier erfolgt die Anmeldung zur Eheschließung. Nach Prüfung der rechtlichen Ehevoraussetzungen wird ein Termin zur Eheschließung vereinbart.
Trauungen werden vormittags von Mo.-Fr. vorgenommen (außer an Feiertagen).

Trausamstage
1. Halbjahr 2017 2. Halbjahr 2017
11.03.2017 01.07.2017
08.04.2017 29.07.2017
06.05.2017 19.08.2017
10.06.2017 16.09.2017 
21.10.2017
11.11.2017
09.12.2017

Eine telefonische Reservierung Ihres Trautermins ist vor einer Anmeldung zur Eheschließung nicht möglich. 
Sobald eine Anmeldung zur Eheschließung vorliegt, erhalten Sie von uns eine Terminbestätigung.

Trauung im Trausaal

Die Hochzeit findet im Trausaal im Gebäude der Stadtverwaltung statt. 
Er ist für 20 Personen geeignet. 
Zusätzliche Kosten entstehen hierbei nur an Samstagen.

Trauung im Schloss Oberstein

Wir bieten Ihnen hierfür eine Trauung auf dem „Schloß Oberstein“ an.
Sie und 25 weitere Gäste finden hier Platz um den besonderen Tag mit Ihnen zu begehen.

Im Anschluss an Ihre Trauung haben Sie die Möglichkeit hier Ihre Hochzeit zu feiern. Bitte klären Sie mit uns frühzeitig ab, wenn Sie im Anschluss an die standesamtliche Trauung eine Feier auf dem Schloß planen. Eine Terminabsprache für eine anschließende Feier ist mit dem Burgenverein Idar-Oberstein erforderlich, der die Vermietung vornimmt. 

Zu den allgemeinen Gebühren entstehen zusätzliche Kosten für diese Ambiente-Trauung in Höhe von 250 € während der allgemeinen Öffnungszeiten bzw. 300 € außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten (freitags ab 12:00 Uhr und samstags ganztägig).

Trauung im Deutschen Edelsteinmuseum

Seit dem 1. Juni 2013 besteht die Möglichkeit, im Gewölbekeller des Deutschen Edelsteinmuseums im Stadtteil Idar (Hauptstraße 118) die Ehe zu schließen. Für die Nutzung dieses besonderen Trauraums entstehen zusätzliche Kosten. Auskunft erteilen die Mitarbeiter/innen des Standesamtes.

Unterlagen für die Anmeldung zur Eheschließung

Wenn Sie Urkunden aus den Personenstandsregistern (Geburts-, Heirats-, Lebenspartnerschafts- oder Sterbeurkunden) des Standesamts Idar-Oberstein benötigen, können Sie diese bequem online beantragen (gegen Vorkasse). Die nachfolgenden Links führen Sie zum Urkundenportal:

Wenn beide Verlobte

  • deutsche Staatsangehörige sind,
  • beide Verlobte volljährig und kinderlos sind,
  • keine/r der Verlobten bereits verheiratet war,
  • beide Verlobte ihren Hauptwohnsitz in Idar-Oberstein haben und
  • die Geburt beim Standesamt Idar-Oberstein registriert wurde,

sind neben Personalausweis oder Reisepass keine weiteren Unterlagen notwendig.
Sind einzelne oder mehrere dieser Bedingungen nicht erfüllt, benötigen Sie folgende Unterlagen (Urkunden sollen neueren Datums sein, nicht älter als 1/2 Jahr):

1. wenn der Hauptwohnsitz nicht Idar-Oberstein ist, benötigen sie eine Aufenthaltsbescheinigung der zuständigen Meldebehörde "zur Vorlage beim Standesamt zwecks Eheschließung". Diese Bescheinigung soll nicht älter als ein Monat sein.

2. wenn Sie nicht in Idar-Oberstein geboren sind, brauchen Verlobte
einen Geburtsregisterauszug vom Standesamt des Geburtsortes.

3. Verwitwete oder geschiedene Verlobte müssen zusätzliche Urkunden vorlegen.

  • Einen Geburtsregisterauszug, sowie
  • einen Nachweis der vorangegangenen Ehe (Eheregisterauszug)
  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk (original)
  • Wenn das erforderliche Dokument beim Standesamt Idar-Oberstein aufbewahrt wird, greifen wir auf die bei uns geführten Personenstandsregister zurück; ist die geforderte Eheurkunde jedoch bei einem anderen Standesamt auszustellen, besorgen Sie sich bitte dieses Dokument dort.

Sollten Sie sich in dieser Aufzählung wiederfinden, reichen die genannten Unterlagen meistens aus. Allerdings können in Einzelfällen weitere Unterlagen notwendig werden.

In folgenden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen:

Wenn

  • eine/r der Verlobten eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt,
  • eine/r der Verlobten nicht im Bundesgebiet geboren ist,
  • eine/r der Verlobten  ein minderjähriges Kind hat,
  • die Verlobten gemeinsame Kinder haben,
  • eine/r der Verlobten adoptiert ist,
  • eine/r der Verlobten mehrere Vorehen hat,
  • eine/r der Verlobten im Ausland geheiratet hat
  • oder im Ausland geschieden wurde.


Heiraten im Ausland

Auch im Ausland geschlossene Ehe werden grundsätzlich anerkannt, wenn die Trauung in der für das jeweilige Land üblichen und vorgeschriebenen Form von den zuständigen Stellen durchgeführt worden ist.
Sie sollten sich rechtzeitig informieren, welche Papiere Sie für Ihre Eheschließung im Ausland benötigen. Auskünfte können Ihnen die deutschen Konsulate in den einzelnen Ländern, aber auch die Botschaft des betreffenden Landes in der Bundesrepublik geben.
Von manchen Staaten wird ein "Ehefähigkeitszeugnis", das Ihnen Ihr zuständiges Wohnsitzstandesamt ausstellt, gefordert.


Namensführung in der Ehe

Sie können bei der Eheschließung einen gemeinsamen Ehenamen bestimmen. Dies kann der zum Zeitpunkt der Ehe geführte Familienname als auch der Geburtsname des Mannes oder der Geburtsname der Frau sein. Die Ehenamensbestimmung muss aber nicht bei der Eheschließung erfolgen, sondern kann ohne jede Frist auch zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen werden.
Die Bestimmung eines Ehenamens ist unwiderruflich. Wenn Sie keinen Ehenamen führen wollen, verbleibt es bei getrennter Namensführung, d.h. Sie beide führen den Namen weiter, den Sie bei Eingang der Ehe tragen.
Sofern ein Ehename bestimmt wird, der nicht Ihr Geburtsname ist, können Sie Ihren Namen dem neuen Ehenamen voranstellen oder anfügen. Sie allein können dann einen Doppelnamen führen.
Die Bestimmung eines Doppelnamens für beide Ehepartner lässt das deutsche Namensrecht nicht zu.