Jazztage Idar-Oberstein

Die Jazztage Idar-Oberstein sind eine Veranstaltung der Stadt Idar-Oberstein im Rahmen des Kulturfestivals "Idar-Oberstein leuchtet". Verantwortlich für Planung und Durchführung ist das Stadtentwicklungsamt/Kultur.

Projekte, Bands, Formationen aus verschiedenen Jazzstilen, Musikergenerationen und hervorragende internationale Solisten kreieren auf fünf Bühnen Musikwelten des Jazz.

Auf allen Bühnen wird ein niveauvolles Programm präsentiert, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Seit 1996 waren u. a. das Hazy Osterwald Sextett, Hugo Strasser, die Barrellhouse Jazzband, Brian Auger, Wolfgang Schmid Kick, das ERNIE WATTS QUARTET, Solisten der Big Band des Hessischen Rundfunks und die heavytones zu Gast, um nur einige der Jazzgrößen und Highlights zu nennen.

Plan mit den Standorten der fünf Bühnen
21. Jazztage Idar-Oberstein 2016
Die 21. Jazztage Idar-Oberstein finden vom 03. - 05.06.2016 statt.
20. Jazztage Idar-Oberstein 2015
  Freitag, 29.05. bis Sonntag, 31.05.2015

Die 20. Jazztage Idar-Oberstein präsentierten Jazzhelden und Legenden und setzten ganz jubiläumsbewusst mit herausragenden Musikern einen weiteren besonderen Akzent in der Geschichte dieses erfolgreichen Festivals:

Die Barrelhouse Jazzband gastierte schon bei der ersten Auflage 1996. Erneut zu Gast, präsentierten sie mit dem legendären Jazzpianisten und Komponisten Ferdinand „Jelly Roll“ Morton, der sich selbst als „Erfinder des Jazz“ bezeichnete, ein Konzertprogramm mit dessen schönsten Werken des klassischen und kreolischen New Orleans Jazz.

Als Jazztageknüller endlich auf der Bühne in Idar-Oberstein war zu erleben: die heavytones unter der Leitung von Wolfgang N. Dalheimer. Die Meister aller Spielarten des Jazz/Funk/Fusion/Soul/Blues/Pop sind bekannt als „TV-Total Band“ bei Stefan Raab.

Die Sänger- und Schlagzeugerlegende Pete York & Young Friends durchstreiften á la „Keep On Running“ mit viel britischem Humor viele aufregende Musikerlebnisse.  

Nguyên Lê „Celebrating Jimi Hendrix“, ist vielleicht das erfolgreichste, gefeierte musikalische Projekt des französisch-vietnamesischen Gitarristen. Er näherte sich dem von ihm verehrten amerikanischen Gitarren-Mythos aus seiner eigenen universellen Jazz-Perspektive.

In einer Liaison aus Komik und fast kleinem Musiktheater, spielte das Actis Dato Quartet mit Lebensfreude und Temperament, im Grenzbereich zwischen volkstümlichen Musiktraditionen, Latinstilen,  Klezmer, Tango und Jazz.

Außerdem waren bei der Jubiläumsausgabe mit dabei und angesagt, der Berliner Boogie Woogie –Pianist Niels von der Leyen und die soulige Jazzsängerin Fola Dada mit Daniel Stelter. Die internationales Format versprühende Latinjazz- Sängerin Liza Da Costa mit Hotel Bossa Nova und die mehrfach ausgezeichnete, an Amy Winehouse, Janis Joplin und  Tina Turner erinnernde Hamburger Sängerin Jessy Martens & Band, heizten dem Publikum so richtig ein.

Der gute Brauch, sowohl junge Künstler wie auch Lokalmatadore zu präsentieren, fand sich im Programm mit der faszinierenden jungen Sängerin Inéz Schäfer, mit der Golden Swing Big Band feat. Nanni Byl, mit jAzzWeinz & Friends, mit dem Frauenchor Cantabile, und mit dem Gospel & Pop Chor Idar-Oberstein.

Mit dem Bus zu den Jazztagen
Ein besonderes Jubiläumsgeschenk zu den 20. Jazztagen ließen die Hauptsponsoren der Jazztage - die Volksbank Hunsrück-Nahe eG und die OIE AG - den Jazztagebesuchern zukommen: Die Besucher konnten einen kostenfreien Busshuttle in fast alle Stadtteile nutzen.

Flyer



Zum Vergrößern und Ausdrucken bitte auf das Bild klicken