Kfz-Zulassung (Allgemeines)

Am 01.03.2007 ist die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) in Kraft getreten. Damit gibt es erstmals ein eigenes und einheitliches Regelwerk über die Zulassung von Fahrzeugen. Die bislang geltenden zulassungsrechtlichen Bestimmungen der StVZO, der IntKfzVO sowie die 49. Ausnahmeverordnung zur StVZO werden dadurch ersetzt.

Alle Vorgänge der Zulassung eines Kraftfahrzeuges, die ab dem 01.03.2007 vorgenommen werden, richten sich grds. nach den neuen Bestimmungen der FZV. Dies umfasst neben der Zulassung des Fahrzeuges auch die Abmeldung oder Ummeldung. Ältere Zulassungen und ausgegebene Kennzeichen bleiben bis zur nächsten Befassung durch die Zulassungsstelle nach altem Recht gültig.

Sie finden im folgenden Informationen zu den Themen

Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen, die für alle Vorgänge gelten:

  • Für die Kfz-Steuer muss bei allen Zulassungen eine Lastschrift-Einzugsermächtigung erteilt werden. Hierzu ist der Zulassungsbehörde die Bankverbindung mitzuteilen.
  • Für den Wohnsitznachweis sind gültige Ausweispapiere vorzulegen. Nach einem Wohnortwechsel muss im Personalausweis die neue Anschrift eingetragen sein. Bei Namensänderungen ist die Vorlage einer Heiratsurkunde oder des zugehörigen Gerichtsbeschlusses erforderlich.
  • Bei Diebstahl bzw. Verlust des Fahrzeugscheins/Zulassungsbescheinigung Teil I oder des Fahrzeugbriefs/Zulassungsbescheinigung Teil II muss eine eidesstattliche Versicherung abgegeben werden.
  • Bei Vorlage eines Reisepasses ist zum Wohnsitznachweis eine gebührenpflichtige Abfrage der Meldedaten durch die Kfz-Zulassungsstelle erforderlich.
  • Die Zulassung auf Firmen macht die Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszuges oder einer Gewerbeanmeldung erforderlich.
  • Bei Freiberuflern tritt an die Stelle der Gewerbeanmeldung der Mietvertrag über Geschäftsräume. Ggf. reicht ein Kopfbogen oder ein Auszug der zuständigen Kammer. Fragen Sie hierzubei der Zulassungsbehörde nach.
  • Können Sie nicht persönlich bei der Zulassungsbehörde vorbeikommen, so können Sie jemand anderen schriftlich bevollmächtigen. Die beauftragte Person muss also zusätzlich zu den jeweils genannten Unterlagen eine Vollmacht vorweisen und sich zur Person durch einen gültigen Lichtbildausweis ausweisen können.
  • Bei Fahrzeugzulassungen durch minderjährige Personen bzw. auf minderjährige Personen müssen deren eigene Ausweise sowie die Vollmachten und Personalausweise beider Elternteile vorgelegt werden.
  • Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen, melden Sie dieses selbst bei der Kfz.Zulassungsbehörde ab. Erst wenn das Fahrzeug ordnungsgemäß abgemeldet ist, endet für Sie die Steuer- und Versicherungspflicht. Wenn dies nicht mehr möglich ist, übersenden Sie der Kfz-Zulassungsstelle den Kaufvertrag.

Neuzulassung

Haben Sie einen Neuwagen erworben, benötigen Sie für die Zulassung folgende Papiere:

  • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity) und die Rechnung über den Kauf des Fahrzeugs.
  • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt) bzw. eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • Bankverbindung zum Zwecke der Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer.

Wiederzulassung

Eine vorübergehende Stilllegung ist nicht mehr möglich. Das Fahrzeug kann nur außer Betrieb gesetzt werden.

Möchten Sie ein vorübergehend außer Betrieb gesetztes Fahrzeug wieder zulassen, sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
  • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • Kennzeichenschilder
  • Abmeldebescheinigung oder Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung
  • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht
    * nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung bzw. nur notwendig, wenn während der Außerbetriebsetzung eine Abgas- oder Hauptuntersuchung fällig gewesen wäre

Außerbetriebsetzung nach § 14 Abs. 1 FZV

Für eine Außerbetriebsetzung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
  • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Kennzeichenschilder

Saisonkennzeichen

Seit 01.03.1997 gibt es das Saison-Kennzeichen für mindestens 2 und höchstens 11 Monate. Es erspart regelmäßige Ab- und Anmeldungen und ist deshalb insbesondere für Motorradfahrer oder für Cabriolets interessant. Erkundigen Sie sich bei einer Versicherung.

Festlegung auf mindestens 2 bis höchstens 11 Monate möglich

    1. Benötigte Unterlagen für Anmeldung eines Neufahrzeugs

      • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
      • Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
      • Personalausweis oder Reisepass mit Anmeldestätigung
      • Vollmacht, wenn nicht der Halter den Antrag stellt
  • Benötigte Unterlagen für eine Wiederzulassung

    • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
    • Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
    • Personalausweis oder Reisepass mit Anmeldestätigung
    • Vollmacht, wenn nicht der Halter den Antrag stellt
    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Abmeldebescheinigung (falls vorhanden)
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
  • Benötigte Unterlagen ohne vorherige Stilllegung

    • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer).
    • Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
    • Personalausweis oder Reisepass mit Anmeldestätigung
    • Vollmacht, wenn nicht der Halter den Antrag stellt
    • Fahrzeugscheib bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Abmeldebescheinigung (falls vorhanden)
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • gültige Kennzeichenschilder
  • Vorzeitige Beendigung während einer laufenden Saison

    • Behördliche Abmeldung erforderlich
    • Saisonkennzeichen wird entstempelt und eingezogen
    • Gebührenpflichtig!
  • Verlängerung einer laufenden Saison

    • Behördliche Ummeldung erforderlich
    • Saisonkennzeichen wird eingezogen und gegen neues Saisonkennzeichen mit verlängertem Zeitraum eingetauscht
    • Neue Deckungskarte (Versicherungsbstätigungskarte), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) erforderlich
    • Gebührenpflichtig!
  • Kurzfristige Zulassung außerhalb der Saison

    • Behördliche Zuteilung eines Kurzzeitkennzeichens erforderlich (s.o.)
    • Saisonkennzeichen wird weder eingezogen noch entstempelt
    • Deckungskarte (Versicherungsbstätigungskarte) für Kurzzeitkennzeichen erforderlich
    • Gebührenpflichtig!
  • Umwandlung in eine Zulassung mit unbegrenzter Dauer

    • Behördliche Ummeldung erforderlich
    • Saisonkennzeichen wird eingezogen und gegen Dauerkennzeichen ausgetauscht
    • Neue Deckungskarte (Versicherungsbestätigungskarte) erforderlich
    • Gebührenpflichtig!

Umschreibung

    1. Für die Umschreibung eines gebrauchten noch zugelassenen Fahrzeuges aus einem anderen Zulassungsbezirk benötigen Sie folgende Unterlagen:

      • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden)
        Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
      • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
      • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
      • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
      • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
      • Zeichenschilder
      • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
      • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
  • Für die Umschreibung eines gebrauchten, noch zugelassenen Fahrzeugs innerhalb desselben Zulassungsbezirks

    • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden)
    • Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
    • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer).
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
  • Umschreibung eines stillgelegten (abgemeldeten) Fahrzeugs innerhalb desselben Zulassungsbezirks

    • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden)
    • Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
      Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
    • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
    • Kennzeichenschilder (falls noch vorhanden)
    • Abmeldebescheinigung oder Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung* (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht*
      * nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung bzw. nur notwendig, wenn während der Außerbetriebsetzung eine Abgas- oder Hauptuntersuchung fällig gewesen wäre
  • Umschreibung eines stillgelegten (abgemeldeten) Fahrzeugs aus einem anderen Zulassungsbezirk

    • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden)
    • Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
    • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt) bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer).
    • Kennzeichenschilder (nicht zwingend vorgeschrieben)
    • Abmeldebescheinigung oder Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
      * nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung bzw. nur notwendig, wenn während der Außerbetriebsetzung eine Abgas- oder Hauptuntersuchung fällig gewesen wäre

Umzug des Halters

    1. Umzug des Halters innerhalb desselben Zulassungsbezirks

      • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
      • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
      • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung
      • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht
  • Umzug des Halters in einen anderen Zulassungsbezirks

    • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
    • Deckungskarte (Versicherungsbestätigung, im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Doppelkarte" genannt), bzw. elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
    • Kennzeichenschilder
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)

siehe auch:

Anmeldung


Kurzzeitkennzeichen (früher rote Überführungskennzeichen)

Für die Ausstellung ein Kurzkennzeichen benötigen Sie folgende Unterlagen

  • besondere Versicherungsdoppelkarte (fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach),
  • gültiger Personalausweis

Zulassung von Oldtimern

Nach § 2 Nr. 22 FZV ist ein Oldtimer als ein Fahrzeug, das vor mindestens 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen ist, weitestgehend dem Originalzustand entspricht, in einem guten Erhaltungszustand ist und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dient. Maßgeblich ist dabei der Tag der Erstzulassung, nicht das Baujahr. Damit ist der Begriff des Oldtimers erstmals gesetzlich und einheitlich definiert.

Sowohl für das H-Kennzeichen wie auch das rote 07-Oldtimer-Kennzeichen ist nunmehr ein Mindestalter von 30 Jahren vorgeschrieben; die bisherige Praxis bei der Vergabe der 07-Kennzeichen mit einem Mindestalter von 20 Jahren ist damit überholt. Fahrzeuge, die bereits nach altem Recht mit 07-Kennzeichen zugelassen waren, genießen umfassenden Bestandsschutz; dies gilt unabhängig davon, ob dieses Kennzeichen befristet oder unbefristet erteilt wurde.

Für die steuerbegünstigte Zulassung als Oldtimer ist ein Gutachten einer anerkannten Prüforganisation nach § 23 StVZO erforderlich, das jetzt nicht mehr nur von amtlich anerkannten Sachverständigen, sondern auch von Prüfingenieuren erstellt werden darf. Die inhaltlichen Anforderungen an den Erhaltungs- und Pflegezustand richten sich nach den verbindlichen Bewertungsmaßstäben für die Begutachtung von Oldtimer-Fahrzeugen (Verkehrsblatt 1997, 515).


Ausstellung von Ersatzfahrzeugpapieren wegen Verlust / Diebstahl / Beschädigung

    1. Diebstahl/Verlust/Beschädigung des Fahrzeugscheins bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil I

      • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
      • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
      • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
      • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung
      • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht
  • Diebstahl/Verlust des Fahrzeugbriefs bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil II

    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Vollmacht, wenn nicht der Halter selber den Antrag stellt
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung

Bei Diebstahl von Fahrzeugpapieren müssen Sie bei der Polizei Anzeige erstatten!


Berichtigung von Fahrzeugpapieren

    1. Berichtigung des Fahrzeugscheins bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil I bei technischen Änderungen am Kfz

      • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
      • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
      • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
      • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
      • Gutachten bzw. Bestätigung durch kfz-techn. Sachverständigen
  • Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei Namensänderung

    • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II und/oder (falls vorhanden) Datenbestätigung des Herstellers (Übereinstimmungserklärung oder auch CoC-Papier - Certificate of Conformity)
    • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung, zusätzlich
    • Heiratsurkunde oder Gerichtsbeschluss über die Namensänderung
    • Bescheinigung über die Abgasuntersuchung (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)
    • Hauptuntersuchungs-(HU-)bericht (nicht erforderlich innerhalb der ersten 3 Jahre ab Fahrzeugneuzulassung)

Reservierung Wunschkennzeichen / freie Kfz-Kennzeichen im Internet

Bei verschiedenen Zulassungsbehörden können Sie sich Ihr Wunschkennzeichen über das Internet reservieren lassen. Bei anderen Zulassungsbehörden ist eine Vorabreservierung nur telefonisch möglich. Die Reservierung wird ca. vier Wochen aufrechterhalten.

Quellverweis

Die dargestellten Inhalte stammen aus der rlpDirekt-Plattform (www.rlpdirekt.de).
Zuständige Mitarbeiter
Name Kontakt
Antropius Laura Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: laura.antropius@idar-oberstein.de
Becker Gabriele Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: gabriele.becker@idar-oberstein.de
Borchers Silke Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: silke.borchers@idar-oberstein.de
Brandt Elke Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: elke.brandt@idar-oberstein.de
Endres Ilka Telefon: / 06781 64-159
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: ilka.endres@idar-oberstein.de
Lamberti Angelika Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: angelika.lamberti@idar-oberstein.de
McMillan Stefanie Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: stefanie.mcmillan@idar-oberstein.de
Mittnacht Susanne Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: susanne.mittnacht@idar-oberstein.de
Peikert Timo Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-144
E-Mail: timo.peikert@idar-oberstein.de
Schmell Anke Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: anke.schmell@idar-oberstein.de
Trappen Ute Telefon: / 06781 64-160
Fax: / 06781 64-444
E-Mail: ute.trappen@idar-oberstein.de
Zuständige Abteilungen
Name Adresse
Bürgerbüro Georg-Maus-Straße 1
55743 Idar-Oberstein
Ordnungsamt Georg-Maus-Straße 1
55743 Idar-Oberstein